nimmermüde

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung nim-mer-mü-de
Wortzerlegung nimmer müde
eWDG

Bedeutung

niemals ermüdend, unermüdlich
Beispiele:
sie war ihm eine nimmermüde, fleißige Gehilfin
das hat er durch nimmermüden Einsatz, in nimmermüder Arbeit erreicht

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) unruhiger Geist (sein) · immer in Aktion · immer in Bewegung · nicht stillsitzen können · nimmermüde · quirlig · rastlos · rege · regsam · ruhelos  ●  Hummeln im Hintern haben  ugs. · Pfeffer im Hintern haben  ugs. · keine Ruhe im Hintern (haben)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›nimmermüde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nimmermüde‹.

Verwendungsbeispiele für ›nimmermüde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hat es die nimmermüde Evolution eingerichtet, und es ist gut so. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Zuletzt lief es aber wieder gut für den nimmermüden Haas. [Die Zeit, 26.08.2013 (online)]
Ihnen ist es mit gentechnischen Mitteln gelungen, nimmermüde Mäuse zu kreieren. [Die Welt, 13.04.2002]
Liebhaber erweisen sich als nimmermüde Sammler der gestreiften oder gepunkteten schlichten Schönheiten. [Der Tagesspiegel, 05.04.2005]
Tatjanas nimmermüder Pflege gelang es, die Mutter endlich wieder gesund zu machen. [Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 196]
Zitationshilfe
„nimmermüde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nimmerm%C3%BCde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nimmermehr
nimmer
nilgrün
nikotinhaltig
nikotinfrei
nimmersatt
ningeln
nippen
nirgend
nirgendher