nochmalig

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung noch-ma-lig
eWDG

Bedeutung

wiederholt
Beispiel:
eine nochmalige Überprüfung

Thesaurus

Synonymgruppe
abermals · ↗aufs Neue · ein weiteres Mal · ↗erneut · ↗neuerlich · nicht zum ersten Mal · noch mal · nochmal · nochmalig · ↗nochmals · schon wieder · von Neuem · wie gehabt · ↗wieder · wieder einmal · ↗wiederholt · wiederkehrend · ↗wiederum · zum wiederholten Mal · zum wiederholten Male  ●  noch einmal  Hauptform · einmal mehr  geh.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
Assoziationen
  • andauernd · ↗endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · ↗laufend · ↗turnusmäßig · wieder und wieder · ↗wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  (und) täglich grüßt das Murmeltier  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · am laufenden Meter  ugs. · ↗dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ↗ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs. · ↗ständig  ugs.
  • Neuauflage  fig. · ↗Wiederholung  Hauptform
  • (wieder) das Übliche · ↗das alte Lied · ewig dasselbe · immer das gleiche · immer dasselbe · immer dieselbe (alte) Leier · kennt man schon  ●  ↗die alte Leier  ugs., fig.
  • ein Comeback feiern · fröhliche Auferstehung feiern · fröhliche Urständ feiern · wieder aufkommen · ↗wieder aufleben · wieder modern werden · ↗wiederauferstehen · wiederauferstehen von den Toten (iron. Bibelzitat) · wiederbelebt werden  ●  eine Renaissance erleben  fig.
  • Auferweckung · ↗Comeback · ↗Renaissance · ↗Rückkehr · ↗Wiederauferstehung · Wiederauflebung · ↗Wiederbelebung · ↗Wiedergeburt  ●  ↗Revival  engl.

Typische Verbindungen zu ›nochmalig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nochmalig‹.

Verwendungsbeispiele für ›nochmalig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fürs laufende Jahr erwartet das Unternehmen eine nochmalige Verbesserung des operativen Ergebnisses.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1994
Ich bitte, soweit erforderlich, eine nochmalige Untersuchung anordnen zu wollen.
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 904
Ich denke dabei an Dich, nach nochmaligem Durchlesen Deines letzten Briefes.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 27.09.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Der Minister war aber mit nochmaliger Prüfung der Frage einverstanden.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1915
Auf nochmaliges eingehendes Befragen blieben beide Mädchen dabei, die volle Wahrheit gesagt zu haben.
Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 24509
Zitationshilfe
„nochmalig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nochmalig>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nochgeschäft
noch-
noch feucht hinter den Ohren
noch
Nobody
nochmals
Nock
Nocke
Nocken
Nockenschalter