Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nomadenhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung no-ma-den-haft
Wortzerlegung Nomade -haft
eWDG

Bedeutung

Synonym zu nomadisch

Verwendungsbeispiele für ›nomadenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vier Jahre lang führt er ein nomadenhaftes Leben an verschiedenen Orten der Stadt. [Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13]
Erst dann läßt sich das nomadenhafte Umherziehen von Betrieb zu Betrieb auch leichter mit dem Familienleben vereinbaren. [Die Zeit, 03.06.1994, Nr. 23]
London ist seit Jahrzehnten schon ihr fester Wohnsitz, ganz wider das Gesetz ihrer nomadenhaften Existenz. [Die Welt, 22.11.2005]
Bei dem einen wie dem andern ist die von Kindesbeinen an gemachte Erfahrung totaler, nomadenhafter Vereinzelung Movens des Schreibens. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1997]
Das passt zwar zu den gruppenhaft‑zerstreut, nomadenhaft lebenden Vorstadt‑Kids, zu einer in Individuen zersprengten Gesellschaft. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.2000]
Zitationshilfe
„nomadenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nomadenhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nolens volens
noetisch
nodös
nocturnus
nochmals
nomadisch
nomadisieren
nomen est omen
nomenklatorisch
nominal