norwegisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungnor-we-gisch (computergeneriert)
GrundformNorwegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attentäter Bischof Energiekonzern Erstligist Fjord Frachter Fremdenverkehrsamt Gewässer Krone Kronprinz Kronprinzenpaar Königshaus Königspaar Küste Massenmörder Medienkonzern Ministerpräsidentin Nationalspieler Nobelkomitee Polarforscher Prinzessin Reeder Reederei Schiffahrts-Agentur Tageszeitung Taucher Walfänger Westküste dänisch schwedisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›norwegisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann habe ich sechs Jahre pausiert, inzwischen habe ich Norwegisch gelernt.
Die Welt, 16.05.2003
Für jüngere Leser ist dieses verschachtelte Werk des norwegischen Autors weniger geeignet.
Der Tagesspiegel, 14.07.1996
In dieser Zeit hat man sicher versucht, das norwegische Volk nationalsozialistisch durchzubilden?
o. A.: Fünfzigster Tag. Montag, 4. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6802
Es wäre dabei den dänischen und norwegischen Arbeitern wohl kein Haar gekrümmt worden.
o. A.: Einhundertsechsundzwanzigster Tag. Freitag, 10. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20130
Wer den Friedensnobelpreis bekommt, entscheidet ein Ausschuß des norwegischen Parlaments.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Zitationshilfe
„norwegisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/norwegisch>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Norwegerschlitten
Norwegerpullover
Norwegermuster
Norweger
Norwegen
Nosean
Nosemaseuche
Nosografie
Nosographie
Nosologie