Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

norwegisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈnɔʁveːgɪʃ]
Worttrennung nor-we-gisch
GrundformNorwegen
Wortbildung  mit ›norwegisch‹ als Grundform: Norwegisch · Norwegische

Typische Verbindungen zu ›norwegisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›norwegisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›norwegisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Zeit hat man sicher versucht, das norwegische Volk nationalsozialistisch durchzubilden? [o. A.: Fünfzigster Tag. Montag, 4. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6802]
Die norwegische Regierung sehe ermutigende Zeichen einer neuen sowjetischen Politik. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Es sei der norwegischen Regierung klar, daß starke realpolitische Interessen an die Verteidigung dieses Gebietes geknüpft seien. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]]
Die norwegische Einfuhr stellte sich 1931 (1930) auf 875 (1.065) Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
Wie sehen Sie das, als seine norwegische Tochter aus erster Ehe? [Die Zeit, 19.11.2013, Nr. 47]
Zitationshilfe
„norwegisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/norwegisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
normwidrig
normosom
normkonform
normieren
normierbar
nostalgico
nostalgisch
nostrifizieren
not
notabel