obergeil

GrammatikAdjektiv · Komparativ: obergeiler · Superlativ: am obergeilsten, Komparativ ungebräuchlich
Worttrennungober-geil
Wortzerlegungober-geil

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Reaktionen auf beide Sendungen von der jungen Generation erreichen mich mit Worten wie cool, ultracool und obergeil.
Die Welt, 18.10.2000
Und wieviel gäbe mancher für eine kleine Führung durch das obergeile Saarbrücker Nachtleben durch den ortskundigen Ministerpräsidenten?
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1997
Das hatte sich Hagel fein zurechtgezimmert, Mozart meets Techno - supermodern, obergeil, richtig provokativ.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1998
Das wäre obergeil.
Die Zeit, 25.01.1993, Nr. 04
Zitationshilfe
„obergeil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/obergeil>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obergefreite
obergärig
Obergaden
Oberförsterei
Oberförster
Obergericht
Obergeschoß
Obergewalt
Obergewand
Obergras