Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

obermies

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ober-mies
Wortzerlegung ober- mies
eWDG

Bedeutung

abwertend

Verwendungsbeispiele für ›obermies‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen die sensationellen Wärmerekorde von 1994 war schon das Folgejahr enttäuschend – aber 1996 wurde vollends obermies. [Süddeutsche Zeitung, 23.01.1997]
Und einige Westler, erinnert sich Schwarz, haben ihn obermies fallen gelassen, an der Spitze Jürgen Emig, den hielt er für seinen Freund. [Die Zeit, 13.01.2005, Nr. 03]
Wer die zweitmiesesten Jahrzehnte nach den obermiesesten der Nazizeit in dem alles in allem miesen Jahrhundert – die Teilung Berlins – erlebt hat, wird es nie vergessen. [Der Tagesspiegel, 30.12.1999]
Zitationshilfe
„obermies“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/obermies>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
oberlehrerhaft
oberlastig
oberitalienisch
oberirdisch
oberherrlich
oberschlau
oberschlächtig
oberseits
oberständig
obgedacht