Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

obliterieren

Grammatik Verb · obliteriert, obliterierte, hat obliteriert
Aussprache [ɔplitəˈʀiːʀən]
Worttrennung ob-li-te-rie-ren
Wortbildung  mit ›obliterieren‹ als Erstglied: Obliteration  ·  mit ›obliterieren‹ als Letztglied: desobliterieren
Herkunft Lateinisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Wirtschaft tilgen
2.
Medizin von Hohlräumen, Kanälen und Gefäßen   verstopfen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) zusetzen · verkleben  ●  verstopfen (Sache)  Hauptform · nichts mehr durchgehen  ugs. · nichts mehr durchkommen  ugs. · obliterieren  fachspr., medizinisch · sich verstopfen  ugs.
Zitationshilfe
„obliterieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/obliterieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
oblique
obligieren
obligeant
obligatorisch
obligat
oblong
obrigkeitlich
obrigkeitsgläubig
obrigkeitshörig
obrigkeitsstaatlich