obsessiv

GrammatikAdjektiv
Worttrennungob-ses-siv (computergeneriert)

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
nicht der eigenen Kontrolle unterliegend · nicht steuerbar · nicht willentlich beeinflussbar · obsessiv · ohne Steuerungsmöglichkeit · ↗triebgesteuert · ↗zwanghaft · zwangsgetrieben
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akribie Antisemitismus Beharrlichkeit Beschäftigung Charakter Drang Faszination Fixierung Hang Leidenschaft Liebe Liebesgeschichte Lust Malerei Neigung Sammeln Sammler Suche Vorliebe Wiederholung Zug anmutend beinahe derart fast geradezu kreisen nahezu umkreisen zwanghaft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›obsessiv‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das französische Kino hat es schon immer verstanden, die Sprache obsessiv ins Bild zu setzen.
Der Tagesspiegel, 11.03.2005
Keine Inspiration ist ohne obsessiven Zug, aber bei weitem nicht jede Obsession Inspiration.
Die Zeit, 11.11.1994, Nr. 46
Weil er sieht, wie sie in Ekstase aussieht, bebildert er damit seine obsessiven Phantasien.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 195
Sofie ist das, Sofie, die er als Person kaum je wahrgenommen hat, nur als obsessives Hirngespinst seines Chefs.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 137
Mit ähnlichem Ansinnen ist Alfred an Anne-Catherine herangetreten, und sogar an Hawa, »mit deinen obsessiven Ehebrüchen«.
Degenhardt, Franz Josef: Für ewig und drei Tage, Berlin: Aufbau-Verl. 1999, S. 268
Zitationshilfe
„obsessiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/obsessiv>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Obsession
Observierung
Observierer
observieren
Observatorium
Obsidian
obsiegen
Obsignation
obsignieren
obskur