Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

offenstehen

Alternative Schreibung offen stehen
Grammatik Verb
Worttrennung of-fen-ste-hen ● of-fen ste-hen
Wortzerlegung offen stehen
Rechtschreibregel § 34 (2.1)

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. geöffnet sein
    1. [bildlich] ...
    2. [gehoben] aufgeschlossen sein
  2. 2. ⟨es steht jmdm. offen, etw. zu tun⟩ es ist jmds. Entscheidung überlassen, steht jmdm. frei, etw. zu tun
eWDG

Bedeutungen

1.
geöffnet sein
Beispiele:
er ließ die Tür offenstehen, offen stehen
sein Hemd stand offen
ihr Mund stand weit offen
ein offenstehendes, offen stehendes Fenster
bildlich
Beispiele:
mein Haus wird dir stets offenstehen, offen stehen (= ich werde dich stets gern aufnehmen)
die Welt steht den jungen Menschen heute offen
gehoben aufgeschlossen sein
Beispiele:
diese Art der Kunst steht dem Leben offen
er stand jeder Verführung offen [ HesseNarziß5,106]
2.
es steht jmdm. offen, etw. zu tunes ist jmds. Entscheidung überlassen, steht jmdm. frei, etw. zu tun
Beispiele:
es stand ihr offen, ihre neue Stelle sofort oder erst in einem Monat anzutreten
der Rechtsweg, ein Rückzug steht dir offen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) offenstehen · (sich jemandem) bieten (Chance, Gelegenheit) · (sich jemandem) eröffnen (Option, Möglichkeit)
Assoziationen
  • (die) freie Auswahl haben · (es sich) aussuchen können · alle Möglichkeiten haben  ●  (jemandem) stehen alle Türen offen fig. · (jemandem) stehen alle Wege offen fig. · (jemandem) steht die ganze Welt offen fig.
Synonymgruppe
gähnen · klaffen · offen sein · weit geöffnet sein  ●  (weit) offen stehen  Hauptform · aufstehen  ugs., regional
Assoziationen
  • unüberbrückbar · unüberwindbar · unüberwindlich
  • (nur) angelehnt · einen Spalt (breit) geöffnet · einen Spalt (breit) offen (stehen / sein) · einen Spaltbreit geöffnet · einen Spaltbreit offen · nicht ins Schloss gefallen  ●  nicht ganz zu ugs. · nicht im Schloss ugs.
  • aufgesperrt · nicht abgeschlossen · nicht zugeschlossen · nicht zugesperrt · offen · unabgeschlossen · unverriegelt · unverschlossen · unversperrt  ●  auf ugs.

Typische Verbindungen zu ›offenstehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›offenstehen‹.

Auslaendern Beitritt Besucher Buergern Commonwealth-land Fenster Interessierte Meerenge Mitgliedschaft Mitgliedsstaat Moeglichkeit Moeglichkeiten Möglichkeit Option Pakt Rechtsweg Tuer Tür Türe Weg Zugang Zutritt gleichermassen gleichermaßen grundsaetzlich grundsätzlich jederzeit kuenftig prinzipiell unbegrenzt

Verwendungsbeispiele für ›offenstehen‹, ›offen stehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Büros, die im obersten Stock untergebracht waren, standen offen. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 67]
Nein, genau der Länge eines vernünftigen Arms entsprechend, stand sie offen. [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 179]
Um letztendlich zum Ziel zu gelangen, stehen mehrere Wege offen. [C’t, 2001, Nr. 26]
Danach steht dann auch der Weg in die Forschung offen. [C’t, 2000, Nr. 13]
Sein Mund stand halb offen, der graue Bart verbarg es. [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 112]
Zitationshilfe
„offenstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/offenstehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
offensiv
offensichtlich
offenlegen
offenlassen
offenkundig
offerieren
offizial-
offiziell
offiziellerseits
offizinell