ohnedies

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungoh-ne-dies (computergeneriert)
formal verwandt mitdieser
eWDG, 1974

Bedeutung

ohnehin
Beispiel:
Sich so sehr durchschaut zu sehen, hätte ihn mit Recht geärgert. Ärgerlich war er ohnedies [M. WalserEhen350]

Thesaurus

Synonymgruppe
(egal) wie man es (auch) dreht und wendet · ↗allemal · auch ohne das · auch so (schon) · davon abgesehen · ↗ohnedem · ohnedies · ↗ohnehin · so oder so · ↗sowieso · unabhängig davon  ●  ↗eh  ugs. · ↗per se  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

angespannt auslaufen bescheiden bestehend beträchtlich fraglich fremd fällig gering gespannt heikel knapp labil niedrig prekär recht schwach schwer schwierig selten skeptisch sonderlich spärlich unmöglich unvermeidlich vage vergeblich vorhanden weitgehend überlastet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ohnedies‹.

Zitationshilfe
„ohnedies“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ohnedies>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ohnedem
Ohne-mich-Standpunkt
ohne
Ohmmeter
Ohmet
ohneeinander
ohnegleichen
Ohnehaltflug
ohnehin
Ohnehose