ohrenfällig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: ohrenfälliger · Superlativ: am ohrenfälligsten
Nebenform ohrfällig · Adjektiv · Komparativ: ohrfälliger · Superlativ: am ohrfälligsten
Aussprache [ˈoːʀənˌfɛlɪç] · [ˈoːʀfɛlɪç]
Worttrennung oh-ren-fäl-lig ● ohr-fäl-lig
Wortzerlegung Ohrfällig
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

auffällig für die Ohren, sehr deutlich hörbar
siehe auch augenfällig
Beispiele:
[…] der Junge […] trommelt […] aufmunternd auf dieser und jener Trommel, um mir ihren guten Klang ohrfällig zu demonstrieren. [Vietta, Silvio, Flughunde über Mumbai. Oldenburg: Schardt Verlag 2015]
Die Holzblasinstrumente neigen zum grellen Klang, was besonders in Arnold Schönbergs Fünf Stücken für Orchester op. 16 ohrenfällig wurde. [Neue Zürcher Zeitung, 01.10.2014]
Einen guten Draht zur Vorsitzenden scheint der Rechtspolitiker Norbert Röttgen zu entwickeln[…]. Der Rheinländer gehört […] zu den rhetorischen Talenten in der Fraktion, und daß deren Zahl überschaubar ist, wird nach dem Merz‑Abgang noch augen‑ und ohrfälliger. [Die Welt, 06.12.2004]
Obwohl Humperdinck von allen Komponisten der Spätromantik seine Begabung für genußreiche Einfachheit am ohrenfälligsten unter Beweis gestellt hat, blieb ihm dennoch der Vorwurf nicht erspart, sein Orchesterklang sei zu opulent für das Sujet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.12.2001]
Die Unterdrückung dieser Kultur wurde ohrenfällig in dem Umstand, daß »jeder Flame selbstverständlich Französisch spricht, während Wallonen selbst in hohen Funktionen einzig ihre Muttersprache beherrschen«. [konkret, 2000 [1996]]
Kanzler Kohl bestätigt bloß besonders augen‑ und ohrenfällig die Tatsache, daß die wirklich tonangebenden Politiker keinerlei Befähigungsnachweis erbringen müssen. [konkret, 2000 [1984]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(deutlich) hörbar · ↗laut · laut und deutlich · mit kräftiger Stimme · nicht zu überhören · ↗unüberhörbar · ↗vernehmlich · weithin hörbar  ●  ohrenfällig  geh., selten
Assoziationen
  • (sehr) von sich überzeugt · ↗im Brustton der Überzeugung · ↗vollmundig  ●  (die) Backen aufblasen(d)  ugs.
  • aus Leibeskräften · aus voller Brust · ↗aus voller Kehle · in Megaphonlautstärke · ↗lauthals · ↗lautstark · mit lauter Stimme · schallend · ↗stimmgewaltig  ●  dass es nur so eine Art hat(te)  veraltend · mit großem Getöse  fig. · so laut jemand kann  variabel · laut genug, dass man es bis (...) hören kann  ugs. · so laut, dass jeder (...) es mitbekommt  ugs., variabel · so laut, dass man es bis (...) hört  ugs.
Zitationshilfe
„ohrenfällig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ohrenf%C3%A4llig>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrenbläserei
Ohrenbläser
ohrenbetäubend
Ohrenbeichte
Ohrenarzt
Ohrenfluss
Ohrenheilkunde
Ohrenkitzel
Ohrenklappe
Ohrenklingeln