olfaktorisch

Aussprache
Worttrennungol-fak-to-risch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin den Geruchssinn, den Riechnerv betreffend

Thesaurus

Biochemie
Synonymgruppe
den Geruchssinn betreffend · olfaktorisch

Typische Verbindungen zu ›olfaktorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›olfaktorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›olfaktorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fans werden sich auch olfaktorisch erst noch eingewöhnen müssen.
Der Tagesspiegel, 01.06.2005
Mit sechs Jahren hatte er seine Umgebung olfaktorisch vollständig erfaßt.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 27
Ich schnüffelte erst mit allen olfaktorischen Sinnen die würzige Mischung und war eigentlich wenig beeindruckt.
Die Zeit, 10.11.1961, Nr. 46
Danach gelangt die olfaktorische Information über die absteigenden Bahnen in die segmentalen Ganglien des Bauchmarks.
Hatt, Hanns: Chemosensibilität, Geruch und Geschmack. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 293
Die Riechgrube zerfällt dabei in zwei Abschnitte, einen Riechteil und einen Atemteil (olfaktorischer und respiratorischer Teil).
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 1013
Zitationshilfe
„olfaktorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/olfaktorisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olfaktometrie
Olfaktometer
Ölexport
Oleum
Oleosum
Olfaktorium
Olfaktorius
Ölfarbe
Ölfarbendruck
Ölfass