oligarchisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungolig-ar-chisch (computergeneriert)
GrundformOligarchie

Typische Verbindungen zu ›oligarchisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›oligarchisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›oligarchisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Revolution wurde seine Regierung noch oligarchischer als zuvor.
Myers, A. R.: Europa im 14. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 3103
Es sei ein oligarchisches System, regiert von wenigen, sagte er im russischen Parlament 1994.
Die Zeit, 25.08.2008, Nr. 32
Was aber folgt aus dem oligarchisch gewordenen Buchmarkt für die Bücher selbst?
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2000
Es besteht eine oligarchische Diktatur unter der Führung Mao Tse Tungs.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 313
Freilich blieben die inneren Wirren auch hier nicht aus; schon bald nach der Gründung erhob sich der Demos gegen das starr oligarchische Regiment.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30397
Zitationshilfe
„oligarchisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/oligarchisch>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oligarchie
Oligarch
Oligämie
Oligakisurie
olig-
Öligkeit
oligo-
Oligocholie
Oligochromämie
Oligodipsie