omnipotent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungom-ni-po-tent
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben einflussreich
Beispiel:
omnipotente Leute

Thesaurus

Synonymgruppe
allgewaltig · ↗allmächtig · omnipotent · zu allem fähig

Typische Verbindungen zu ›omnipotent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›omnipotent‹.

Verwendungsbeispiele für ›omnipotent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als omnipotenter Macht gelingt es ihm, "unvorhersehbar" den Strukturen seinen Stempel aufzudrücken.
Die Welt, 30.08.2000
Dem anderen fällt alles leichter; er ist politisch und sexuell omnipotent.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1996
Das Kind im Manne organisiert, omnipotent, die Welt als Fiesta.
Der Tagesspiegel, 17.08.1998
Nun ist es dem Menschen nicht gegeben, "unverwundbar", "unsterblich", "omnipotent" zu sein.
Der Spiegel, 06.01.1986
Der omnipotente Generalmusikdirektor duldet, soweit es auf ihn allein ankommt, neben sich keine Individualitäten.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 14.03.1924
Zitationshilfe
„omnipotent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/omnipotent>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Omnibusschaffner
Omnibusreise
Omnibusnetz
Omnibuslinie
Omnibushof
Omnipotenz
omnipräsent
Omnipräsenz
Omniszienz
Omnium