operant

Aussprache
Worttrennungope-rant
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Psychologie, Soziologie eine bestimmte Wirkungsweise in sich habend

Typische Verbindungen zu ›operant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Konditionieren Konditionierung Lernen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›operant‹.

Verwendungsbeispiele für ›operant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spielendes Lernen, das bei Primaten von besonderer Bedeutung für die Entwicklung sozialen Verhaltens ist, geht über operantes Übungslernen weit hinaus.
Menzel, Randolf: Neuronale Plastizität, Lernen und Gedächtnis. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 621
Nach lerntheoretischer Auffassung werden physiologische Reaktionen ebenso wie jedes andere Verhalten nach den bekannten Prinzipien des klassischen und operanten Konditionierens gelernt und aufrechterhalten.
Schulz, Wolfgang u. Gerhards, Friedemann: Psychosomatik. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 28873
Zitationshilfe
„operant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/operant>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Operand
Operabilität
operabel
Opera seria
Opera semiseria
Operateur
Operating
Operation
operational
operationalisierbar