Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

opferfreudig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung op-fer-freu-dig
Wortzerlegung Opfer -freudig
Wortbildung  mit ›opferfreudig‹ als Erstglied: Opferfreudigkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gern in selbstloser Weise Opfer bringend

Verwendungsbeispiele für ›opferfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr werdet jeden Widerstand zermürben und zerbrechen mit letztem opferfreudigem Einsatz. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Wie eroberte der opferfreudige Weiße am Zug Haus und Hof von Schwarz? [Die Zeit, 24.09.2012, Nr. 39]
Bisher hat sich das deutsche Volk noch in jeder Phase des Krieges hart, entschlossen und opferfreudig gezeigt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]]
Wir müssen allen Forderungen unserer Zeit opferwillig und opferfreudig gegenüberstehen und jeden Weg beschreiten, der die Not unseres Volkes lindern kann. [o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10305]
Aber dieses große Werk war nur möglich unter opferfreudigster Mitarbeit der Arbeitgeber. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1910]
Zitationshilfe
„opferfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/opferfreudig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
opferbereit
opernhaft
operieren
operierbar
operettenhaft
opfern
opferreich
opferwillig
ophthalmisch
ophthalmoskopisch