opponiert

Worttrennungop-po-niert
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Botanik eine Blattstellung aufweisend, bei der an einer Sprossachse ein Blatt einem andern gegenübersteht
2.
Medizin als Daumen den übrigen Fingern gegenübergestellt

Verwendungsbeispiele für ›opponiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt wird erst mal opponiert, aber anders als vor 1998.
Bild, 12.10.2005
Das war einer der Momente, in denen die PDS merkte, dass sie jetzt regiert, nicht mehr opponiert.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2002
Die Hand hat sich weniger dramatisch entwickelt - über den opponierten Daumen beispielsweise verfügt auch der Orang-Utan.
Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13
Die russische Besatzung Afghanistans habe er durchaus kritisch gesehen, "ich habe aber nicht offen dagegen opponiert", so Ruttig heute.
Der Tagesspiegel, 06.02.2002
Alle Teilnehmer der Sitzung erklären sich einverstanden, nur einer opponiert entschieden.
Die Zeit, 24.04.1952, Nr. 17
Zitationshilfe
„opponiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/opponiert>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
opponieren
Opponent
Opotherapie
Opossum
Opoponax
opportun
Opportunismus
Opportunist
opportunistisch
Opportunität