oppressiv

Worttrennungop-pres-siv
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet unterdrückend, drückend

Verwendungsbeispiele für ›oppressiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was nach Foucault in den vergangenen zwei Jahrhunderten sich ereignete, ist nichts als der Triumph des oppressiven Ordnungswissens.
Die Zeit, 31.03.1978, Nr. 14
Die oppressive Gewalt marxistischer Dogmatik zwingt den Verfasser zu Aussprüchen, mit denen jeder antisemitische Unfug sich legitimieren könnte.
Die Zeit, 03.06.1977, Nr. 23
Wenn das westliche System tatsächlich so oppressiv und dämonisch wäre, wie von Enwezor dargestellt, so würde es Veranstaltungen wie die seine schwerlich dulden.
Die Welt, 05.09.2002
In Brad Birds "Die Unglaublichen – The Incredibles ” nimmt der Terror der Gleichheit oppressive Formen an.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2004
Zitationshilfe
„oppressiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/oppressiv>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oppression
oppositiv
Oppositionszeitung
Oppositionszeit
Oppositionswort
opprimieren
Opsonin
Optant
optativ
optieren