Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

optimistisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: optimistischer · Superlativ: am optimistischsten
Aussprache 
Worttrennung op-ti-mis-tisch
formal verwandt mitOptimismus
Wortbildung  mit ›optimistisch‹ als Letztglied: zweckoptimistisch
eWDG

Bedeutung

von zuversichtlicher und bejahender Lebensauffassung
in gegensätzlicher Bedeutung zu pessimistisch
Beispiele:
eine optimistische Meinung, Einstellung
darin bin ich optimistisch
sich optimistisch äußern
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Optimismus · Optimist · optimistisch
Optimismus m. ‘zuversichtliche, bejahende, heitere Lebenseinstellung’ (18. Jh.), zuerst (wohl frz. optimisme, 1737) in der Fachsprache der Philosophie Bezeichnung für die von Leibniz („Essai de théodicée sur la bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal“, 1710) aufgestellte Lehre, daß die bestehende Welt die beste (optimum) aller möglichen sei. Danach im Dt. Optimismus (Mitte 18. Jh., Lessing?, aus dem Frz. relatinisiert oder im Dt. vollzogene Bildung?); zu lat. optimum (s. Optimum). – Optimist m. (Anfang 19. Jh.), frz. optimiste. optimistisch Adj. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) gutes Gefühl (haben) · (ein) sonniges Gemüt (haben) · erwartungsfroh · hochgemut · hoffnungsfreudig · hoffnungsfroh · hoffnungsvoll · optimistisch · voller Optimismus · voller Zuversicht · wohlgemut · zukunftsfroh · zukunftsgläubig · zuversichtlich  ●  frohen Mutes  ugs. · frohen Muts  ugs. · guten Mutes  ugs. · guten Muts  ugs. · guter Dinge  ugs.
Assoziationen
  • Lebensbejahung · Optimismus · Zuversicht · Zuversichtlichkeit · positives Denken
  • (sich) in Zuversicht üben · glauben an · optimistisch in die Zukunft schauen · zuversichtlich in die Zukunft blicken · zuversichtlich sein  ●  optimistisch sein  Hauptform · Licht am Ende des Tunnels sehen  ugs., fig. · den Silberstreif am Horizont sehen  ugs., fig. · ein gutes Gefühl haben  ugs.

Typische Verbindungen zu ›optimistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›optimistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›optimistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich erlaube mir aber in dieser speziellen Frage eine längerfristig optimistische Einstellung. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 90]
Er selbst sei optimistisch, daß dies möglich sein könne, und er wolle alles tun, um dies auch zu erreichen. [Nr. 2: Gespräch Kohl mit Gorbatschow vom 12. Juni 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 709]
Optimistisch ist nur Eva, ich bemühe mich, es zu sein. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 162]
Zwei bis frei Flops bei zehn Finanzierungen – da sind Sie aber sehr optimistisch. [Die Zeit, 19.08.1999, Nr. 34]
Die weltwirtschaftlichen Signale, die wir zur Zeit empfangen, stimmen bekanntlich nicht nur optimistisch. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Zitationshilfe
„optimistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/optimistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
optimieren
optime
optimalisieren
optimal
optima forma
optional
optisch
opto-
optoelektronisch
opulent