oral

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Wortbildung  mit ›oral‹ als Erstglied: Oralerotik · Oralsex · Oralverkehr · oral-genital
 ·  mit ›oral‹ als Letztglied: intraoral · perioral · peroral
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Medizin durch den Mund
Beispiele:
ein Medikament oral wirken lassen
eine orale Behandlung
die orale Immunisierung gegen Kinderlähmung

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Mund... · den Mund betreffend · mundwärts · mündlich  ●  oral  fachspr.
Antonyme
  • aboral  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›oral‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›oral‹.

Verwendungsbeispiele für ›oral‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen ist es bislang nicht gelungen, Insulin für die orale Anwendung herzustellen. [Die Zeit, 22.01.1990, Nr. 04]
Drinnen im großen Saal sprechen sie von analer und oraler Penetration. [Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47]
Das Kind bekommt zu knappe oder zu ausgiebige orale Lust. [Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45]
Die meisten werden es immer noch trinken, also eine orale Anwendung bevorzugen. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.2000]
Die junge Frau habe alles freiwillig mitgemacht und sei beim oralen Verkehr sogar selbst aktiv geworden. [Die Welt, 10.08.2005]
Zitationshilfe
„oral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/oral>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
orakeln
orakelhaft
opulent
optoelektronisch
opto-
oral-genital
orange
orangefarben
orangefarbig
orangegelb