Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

orchestrieren

Grammatik Verb · orchestriert, orchestrierte, hat orchestriert
Aussprache 
Worttrennung or-ches-trie-ren · or-chest-rie-ren
Wortbildung  mit ›orchestrieren‹ als Erstglied: Orchestration · Orchestrierung
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Musik eine Komposition für Orchester bearbeiten, instrumentieren

Thesaurus

Synonymgruppe
aufeinander abstimmen  ●  orchestrieren  fig.
Synonymgruppe
(eine) Anmerkung machen · Stellung nehmen (zu) · anmerken · bemerken · einen Kommentar abgeben · kommentieren  ●  (seinen) Senf dazugeben  ugs., fig. · orchestrieren  geh., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›orchestrieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›orchestrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›orchestrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber erst die Kultur bringt uns bei, die körpereigenen Instrumente zu orchestrieren. [Die Zeit, 17.12.2001, Nr. 51]
Und auch die Anbieter wissen den Boom gut zu orchestrieren. [Die Welt, 30.09.2005]
Weit mehr als hunderttausend Eiweiße müssen zeitlich und räumlich fein orchestriert zusammenspielen, bis das Lied vom menschlichen Leben ertönt. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Reich produziert und aufwendig orchestriert greift Lee seine alten Fragen mit avancierter Technik auf. [Die Zeit, 01.11.1991, Nr. 45]
Das kann der Autor nicht nur gründlicher durchdringen, er kann es auch ansprechender orchestrieren, intonieren, dirigieren. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.2002]
Zitationshilfe
„orchestrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/orchestrieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
orchestral
orbital
orbikular
oratorisch
orangerot
ordenbehangen
ordenbesternt
ordengeschmückt
ordentlich
ordern