orchestrieren

GrammatikVerb · orchestrierte, hat orchestriert
Aussprache
Worttrennungor-ches-trie-ren · or-chest-rie-ren (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›orchestrieren‹ als Erstglied: ↗Orchestrierung  ·  mit ›orchestrieren‹ als Grundform: ↗Orchestration
eWDG, 1974

Bedeutung

Musik eine Komposition für Orchester bearbeiten, instrumentieren

Thesaurus

Synonymgruppe
aufeinander abstimmen  ●  orchestrieren  fig.
Synonymgruppe
(eine) Anmerkung machen · Stellung nehmen (zu) · einen Kommentar abgeben · ↗kommentieren  ●  orchestrieren  geh., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

virtuos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›orchestrieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch die Anbieter wissen den Boom gut zu orchestrieren.
Die Welt, 30.09.2005
Aber erst die Kultur bringt uns bei, die körpereigenen Instrumente zu orchestrieren.
Die Zeit, 17.12.2001, Nr. 51
Es ist durch den Koordinator ein echter Mehrwert geschaffen worden, indem er anregt und orchestriert.
Der Spiegel, 17.01.2000
Jelineks neuer Roman ist ein ausgesprochen komplex organisierter Prosatext, dessen Rhetorik polyphon orchestriert ist.
konkret, 1989
Sie wurde später nach den Wünschen des Komp. von Patrick Hadley vervollständigt und orchestriert.
Cudworth, Charles L.: Rootham (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 38431
Zitationshilfe
„orchestrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/orchestrieren>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchestration
orchestral
Orchestra
Orchestik
Orchesterwerk
Orchestrierung
Orchestrion
Orchidee
Orchideenfach
Orchideenvase