ordnungswidrig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungord-nungs-wid-rig
WortzerlegungOrdnung-widrig
Wortbildung mit ›ordnungswidrig‹ als Erstglied: ↗Ordnungswidrigkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache gegen eine Verordnung, amtliche Vorschrift verstoßend

Typische Verbindungen zu ›ordnungswidrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ordnungswidrig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ordnungswidrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die damalige Versammlung in Wackersdorf sei aber mit ihrer Auflösung ordnungswidrig geworden.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2001
Aber das Leben ist nun einmal ordnungswidrig, besonders im Karneval.
Der Tagesspiegel, 22.02.1998
Wer seine Putzfrau oder den Gärtner nicht anmeldet und damit Steuern und Sozialbeiträge hinterzieht, handelt ordnungswidrig.
Die Welt, 18.02.2004
Willkommen und Abschied durch Händeschütteln waren gestattet, Umarmungen ordnungswidrig, doch in diesem Fall ohnehin unbegehrt.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 390
Dann tritt, mit Veralltäglichung und Reglementierung der Gemeindeverhältnisse, stets ein Rückschlag gegen die nun als ordnungswidrig und krankhaft empfundenen pneumatischen Erscheinungen bei den Frauen ein.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 271
Zitationshilfe
„ordnungswidrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ordnungswidrig>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungsvorstellung
Ordnungstheorie
ordnungstheoretisch
Ordnungssystem
Ordnungsstruktur
Ordnungswidrigkeit
Ordnungszahl
Ordo
ordoliberal
Ordoliberalismus