ordoliberal

Aussprache
Worttrennungor-do-li-be-ral
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

einen durch straffe Ordnung gezügelten Liberalismus vertretend

Typische Verbindungen zu ›ordoliberal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ordoliberal‹.

Verwendungsbeispiele für ›ordoliberal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Minister beschränkte sich allzusehr auf das Wiederholen ordoliberaler Formeln.
Die Zeit, 09.09.1994, Nr. 37
Um das zu erreichen, müssen wir uns neben unserem ökologischen Grundimpuls gesellschaftspolitisch linksliberal und wirtschaftspolitisch ordoliberal, also staatsfern, positionieren.
Die Welt, 16.07.2005
Ihm geht es ohnehin darum, eine bürgerliche, ordoliberale, seriöse FDP unmöglich zu machen.
Der Tagesspiegel, 19.09.2002
Für ordoliberale Kritiker des sozialen Rechtsstaats sind das natürlich nur Kinkerlitzchen.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999
Gerade weil der herrschende Neoliberalismus in diesem neuen Kontext die »Marktgesetze« entfesselt, müssen die ordoliberalen Restbestände aus seligen Ludwig-Erhard-Zeiten verdampfen.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„ordoliberal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ordoliberal>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordo
Ordnungszahl
Ordnungswidrigkeit
ordnungswidrig
Ordnungsvorstellung
Ordoliberalismus
Ordonanz
Ordonanzoffizier
Ordonnanz
Ordonnanzoffizier