organisationspolitisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungor-ga-ni-sa-ti-ons-po-li-tisch

Typische Verbindungen zu ›organisationspolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›organisationspolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›organisationspolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann gibt es auch noch die Folgen der organisationspolitischen Sünden von früher.
konkret, 1995
Entscheidend wären demzufolge nicht organisationspolitische Fragen, sondern die handelnden Personen und ihr Umgang miteinander.
Die Zeit, 16.11.2007, Nr. 47
Die verschiedenen Seiten des gar nicht einfachen organisationspolitischen Problems sollen hier nicht nebenher miterörtert werden.
Weber, Max: Wahlrecht und Demokratie in Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1917], S. 279
Die IG Metall solle ihre "bisherige Nabelschau allein aus organisationspolitischer Macht" beenden, forderte er.
Die Welt, 11.02.2004
Eindeutiger waren die organisationspolitischen Vorstellungen der KPD-Führung kaum zu formulieren.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 5033
Zitationshilfe
„organisationspolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/organisationspolitisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organisationsplan
Organisationsmuster
Organisationsmodell
Organisationsmitglied
Organisationslehre
Organisationsprinzip
Organisationsproblem
Organisationsprozess
Organisationspsychologie
Organisationsrecht