organisationsrechtlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungor-ga-ni-sa-ti-ons-recht-lich
WortzerlegungOrganisationsrecht-lich

Typische Verbindungen zu ›organisationsrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›organisationsrechtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›organisationsrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kommt zwar nicht in seiner Tätigkeit, wohl aber in seinem organisationsrechtlichen Status in vielem einer zentralen Behörde gleich.
Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 248
Mit dem Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts sind steuerliche und organisationsrechtliche Vorteile verbunden.
Die Welt, 26.03.2005
Moskau sei bereit, mit interessierten Ländern die Schaffung wirtschaftlicher und organisationsrechtlicher Bedingungen für eine Zusammenarbeit auf der Ebene von Wirtschaftsorganisationen zu erörtern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Die Mitglieder des Neuereraktivs werden durch die Betriebsgewerkschaftsleitung (BGL) berufen; sie haben den organisationsrechtlichen Status einer Kommission der BGL.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20742
Das sind vor allem Änderungen im organisationsrechtlichen Teil.
Nr. 358: Schreiben Streibl an Kohl vom 17. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4014
Zitationshilfe
„organisationsrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/organisationsrechtlich>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organisationsrecht
Organisationspsychologie
Organisationsprozeß
Organisationsproblem
Organisationsprinzip
Organisationsreform
Organisationssoziologie
organisationssoziologisch
Organisationsstatut
Organisationsstruktur