orientalistisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungori-en-ta-lis-tisch
Wortbildung mit ›orientalistisch‹ als Erstglied: ↗Orientalistik

Typische Verbindungen zu ›orientalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›orientalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›orientalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Unterschied von den meisten anderen orientalistischen Fächern ist die S. nicht in Europa entstanden.
Franke, H.: Sinologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36339
Einige tausend Bände sind von Verlegern bereits gespendet worden, Helga Rebhan berät in bibliothekarischen und orientalistischen Fragen.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2004
Daneben fand Grove jedoch Zeit, sich auch geographischen und orientalistischen Privatstudien zu widmen.
Redlich, Hans F.: Grove. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 42001
Nun haben offenbar weite Teile der osteuropäischen Literaturszene einen orientalistischen Blick als Modus der Selbstbeschreibung angenommen.
Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38
So groß das öffentliche Interesse an diesem Thema ist, so hoch ist auch der Zulauf an Studenten in den orientalistischen Studienfächern.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2002
Zitationshilfe
„orientalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/orientalistisch>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orientalistik
Orientalist
Orientalismus
orientalisieren
orientalisch
Orientbeule
Orientexpress
orientieren
Orientierung
Orientierungsdaten