orientierungslos

Grammatik Adjektiv · Komparativ: orientierungsloser · Superlativ: am orientierungslosesten, Steigerung selten
Worttrennung ori-en-tie-rungs-los
Wortzerlegung Orientierung-los
Wortbildung  mit ›orientierungslos‹ als Erstglied: ↗Orientierungslosigkeit
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

unfähig, sich zu orientieren (1), in einer unbekannten Gegend zurechtzufinden
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: orientierungslos umherirren, umherlaufen
Beispiele:
In einem Altenheim […] dienen die Chips […] zur Überwachung von Alzheimer‑Patienten, die früher oft verschwanden und orientierungslos umherirrten. [Der Tagesspiegel, 07.04.2002]
Schwierig wird es […], wenn ich beim Aufwachen nicht weiß, wo ich bin. So wie vor ein paar Jahren, damals pendelte ich […] jeden Tag zwischen Berlin, Hamburg und München hin und her. In dieser Zeit träumte ich einmal davon, dass ich nackt durch die Straßen lief, vollkommen orientierungslos. [Zeit Magazin, 05.09.2013, Nr. 37]
Auf ersten Fernsehbildern [nach einem Terroranschlag] waren blutüberströmte Menschen zu sehen, die panisch und orientierungslos umherliefen. [Die Zeit, 28.07.2008, Nr. 31]
bildlichIn einem richtungs‑ und orientierungslosem Handel haben die deutschen Standardwerte zum Schluß etwas leichter tendiert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.06.2001]
1500 Schilder leiten von Autobahnen und Bahnhöfen die Reisenden, die auf der Suche nach den Zeugen der Vergangenheit bislang ziemlich orientierungslos durch dieses dichtbesiedelte Gebiet irrten[…]. [Berliner Zeitung, 17.04.1999]
Die Schönheit meiner näheren Umgebung faziniert mich immer wieder und obwohl ich wohl der orientierungsloseste Mensch auf der ganzen Welt bin, werde ich weiter laufen, um Schönes zu entdecken. [travel-dogs.de, 25.03.2015, aufgerufen am 14.02.2017] ungewöhnl.
übertragen ziellos (b), unsicher, hilflos (in Bezug auf ein Ereignis, eine Idee o. Ä.)
Kollokationen:
in Koordination: verunsichert, verwirrt und orientierungslos
Beispiele:
Wir haben vor allem bei jungen Jihadistinnen häufig beobachtet, dass sie orientierungslos sind und einen festen Halt suchen. [Neue Zürcher Zeitung, 09.12.2017]
Die SPD ist am Sonntag in eine tiefe Existenzkrise gestürzt, die Basis ist zutiefst verunsichert und orientierungslos. [Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 40]
Die Informationsgesellschaft drohe zu einer desinformierten, orientierungslosen Gesellschaft zu werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.02.2005]
Viele Anleger seien nach der Sitzung der US‑Notenbank etwas orientierungslos und verunsichert[…]. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.1999]
[Der Gerichtsreferendar] Demandt meint nämlich keineswegs, die intellektuelle Jugend sei orientierungslos, vielmehr hält er sie für fehlorientiert, für fehlgeleitet, wie man das früher nannte. [Die Zeit, 04.08.1972, Nr. 31]
Da stirbt ein Künstler, der sich nicht nur »stets als Aufklärer verstanden« hat, sondern der in unserer immer orientierungsloseren und verwirrenderen Zeit Aufklärung geleistet hat. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1998] ungewöhnl.

Thesaurus

Synonymgruppe
ohne Orientierung · ohne Richtung · orientierungslos · ↗wahllos · ↗ziellos
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›orientierungslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›orientierungslos‹.

Zitationshilfe
„orientierungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/orientierungslos>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orientierungslauf
Orientierungskrise
Orientierungskarte
Orientierungshilfe
Orientierungsgröße
Orientierungslosigkeit
Orientierungsmarke
Orientierungsmittel
Orientierungsmöglichkeit
Orientierungsmuster