Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ornamentieren

Grammatik Verb · ornamentiert, ornamentierte, hat ornamentiert
Aussprache 
Worttrennung or-na-men-tie-ren
GrundformOrnament

Typische Verbindungen zu ›ornamentieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ornamentieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›ornamentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offensichtlich war der Baum einst sorgfältig gebaut und ornamentiert gewesen. [Die Zeit, 11.08.1949, Nr. 32]
Ich wollte sehen, wie die Künstler dort die Wände behandelt haben, wie Oberflächen ornamentiert wurden. [Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20]
Manche Häuser allerdings blicken altersgrau, andere dagegen protzen schnörkelig ornamentiert oder sind patrizierhausstolz herausstaffiert. [Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08]
Sie sind weiß, rot oder blau ornamentiert und geben einen höchst malerischen Eindruck. [Warburg, Aby Moritz: Schlangenritual, Berlin: Wagenbach 1996 [1923], S. 1]
Der verhaltene Schlagwerker mit dem Hang zum Minimalismus ornamentiert die Musik mit großer kommunikativer Kompetenz. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.2001]
Zitationshilfe
„ornamentieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ornamentieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ornamentartig
ornamental
orkanartig
originär
originell
ornativ
ornieren
ornith-
ornitho-
ornithologisch