ornamentieren

GrammatikVerb · ornamentiert, ornamentierte, hat ornamentiert
Aussprache
Worttrennungor-na-men-tie-ren
GrundformOrnament

Typische Verbindungen zu ›ornamentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ornamentieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›ornamentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offensichtlich war der Baum einst sorgfältig gebaut und ornamentiert gewesen.
Die Zeit, 11.08.1949, Nr. 32
Sie sind weiß, rot oder blau ornamentiert und geben einen höchst malerischen Eindruck.
Warburg, Aby Moritz: Schlangenritual, Berlin: Wagenbach 1996 [1923], S. 1
Der verhaltene Schlagwerker mit dem Hang zum Minimalismus ornamentiert die Musik mit großer kommunikativer Kompetenz.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2001
Sie besteht aus vergoldetem Kupferblech, teils getrieben, teils in Braunfirnis ornamentiert.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30197
Der Kaispeicher ist ein Backsteinbau, der mit neugotischen Elementen ornamentiert wurde und stilistisch die Hannoversche Bauschule widerspiegelt.
Die Welt, 19.07.2003
Zitationshilfe
„ornamentieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ornamentieren>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ornamentartig
ornamental
Ornament
Orlowtraber
Orlon
Ornamentik
Ornamentstich
Ornat
Ornativ
ornieren