ortsansässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung orts-an-säs-sig
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ortsansässig sein
die ortsansässigen Handwerksmeister
eine Versammlung der Ortsansässigen

Thesaurus

Synonymgruppe
einheimisch · ↗gebürtig · ↗heimisch · ↗inländisch · ortsansässig
Assoziationen
Synonymgruppe
(irgendwo) ansässig · beheimatet · ortsansässig · ↗wohnhaft  ●  ↗domiziliert  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ortsansässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ortsansässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ortsansässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ortsansässige Holmes war demnach ersten Erkenntnissen zufolge ein «unbeschriebenes Blatt».
Die Zeit, 20.07.2012 (online)
Wichtigste Kunden für die Makler an der Elbe sind ortsansässige Unternehmen.
Die Welt, 26.10.2002
Die ortsansässigen Musiker waren nur schwach beteiligt; fast allen fehlte die Bühnenerfahrung.
Stephenson, Kurt: Hamburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 34597
Auch in Polen waren die Politischen Leiter an der schrecklichen Behandlung der ortsansässigen Bevölkerung beteiligt.
o. A.: Zweihundertvierzehnter Tag. Donnerstag, 29. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 32031
Die Walfänger und ortsansässigen Handelsreeder wurden von allen Hafengebühren befreit.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 318
Zitationshilfe
„ortsansässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ortsans%C3%A4ssig>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortsangabe
Ortsamt
Ortsälteste
Ortolan
Ortlosigkeit
Ortsarme
Ortsausgang
Ortsausgangsschild
Ortsausschuss
Ortsbeben