Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ortsansässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung orts-an-säs-sig
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ortsansässig sein
die ortsansässigen Handwerksmeister
eine Versammlung der Ortsansässigen

Thesaurus

Synonymgruppe
einheimisch · gebürtig · heimisch · inländisch · ortsansässig
Assoziationen
Synonymgruppe
(irgendwo) ansässig · beheimatet · mit Sitz (in / bei ...) · ortsansässig · wohnhaft  ●  domiziliert  schweiz. · (irgendwo) zu Hause  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) sein Zuhause nennen · (irgendwo) zu Hause sein · (sein) Zuhause haben · jemandes Zuhause sein · leben  ●  hausen  abwertend · wohnen  Hauptform · (irgendwo) hocken  ugs., salopp · residieren  geh.

Typische Verbindungen zu ›ortsansässig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ortsansässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ortsansässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ortsansässige Holmes war demnach ersten Erkenntnissen zufolge ein «unbeschriebenes Blatt». [Die Zeit, 20.07.2012 (online)]
Das verdirbt den Herstellern die Gewinne, weshalb sie mitunter ihre Händler klammheimlich anhalten, nur ortsansässige Käufer zu bedienen. [Die Zeit, 24.12.2001, Nr. 52]
Wichtigste Kunden für die Makler an der Elbe sind ortsansässige Unternehmen. [Die Welt, 26.10.2002]
Der ortsansässige VfL bleibt auch im dritten Spiel unter ihrem neuen Trainer ungeschlagen. [Der Tagesspiegel, 23.03.2003]
Die ortsansässigen Musiker waren nur schwach beteiligt; fast allen fehlte die Bühnenerfahrung. [Stephenson, Kurt: Hamburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 34597]
Zitationshilfe
„ortsansässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ortsans%C3%A4ssig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ortlos
orthozephal
orthotrop
orthoskopisch
orthopädisch
ortsbeweglich
ortschaftlich
ortseigen
ortseingeboren
ortseingesessen