Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ortsfest

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung orts-fest
Wortzerlegung Ort1 -fest
eWDG

Bedeutung

Technik eingebaut, anmontiert, nicht zu bewegen
Beispiele:
eine ortsfeste Maschine, Plattform
ortsfestes Leuchten

Thesaurus

Synonymgruppe
bewegungslos · ortsfest · ruhend · ruhig · starr · stationär · unbewegt

Typische Verbindungen zu ›ortsfest‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ortsfest‹.

Anlage Einrichtung Elektroheizung Gasmotor Lazarettorganisation Signal Station Stoerung Widerstandsheizung Wirbelsystem Zweitaktmotor nahezu

Verwendungsbeispiele für ›ortsfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ortsfeste Station dient als Abgleich für die mobile Station. [C’t, 1997, Nr. 14]
Das mobile Telephonieren sei wegen des größeren technischen Aufwands auf absehbare Zeit teurer als das ortsfeste Fernsprechen. [Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48]
Die Position der ortsfesten Station ist auf Millimeter genau bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.1995]
Kann man sie nicht für die letzten Jahre ihrer Verwendungsmöglichkeit vor dem Verschrotten retten und ortsfest machen? [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1933]
Das wird vermieden bei Spannungssteuersystemen in ortsfesten Anlagen, die nicht nach Apparaten, sondern nach Funktionen gegliedert sind. [Koenig, Gottfried Michael: Elektronisches Musikstudio. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 23702]
Zitationshilfe
„ortsfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ortsfest>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ortseingesessen
ortseingeboren
ortseigen
ortschaftlich
ortsbeweglich
ortsfremd
ortsgebunden
ortskundig
ortsnah
ortspolizeilich