ortsfremd

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungorts-fremd
WortzerlegungOrt1-fremd
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
nicht ortskundig
Beispiele:
ortsfremd sein
hier bin ich ortsfremd
2.
nicht ortsansässig
Beispiel:
ortsfremde Personen
3.
nicht aus einem bestimmten Ort stammend
Beispiel:
ein ortsfremder Gesteinsblock

Thesaurus

Synonymgruppe
(hier) fremd · nicht von hier  ●  ortsfremd  Hauptform
Antonyme
  • ortsfremd  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›ortsfremd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ortsfremd‹.

Verwendungsbeispiele für ›ortsfremd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und am nächsten Morgen muss man nicht Eimer mit ortsfremdem Sand aus den Schuhen schaufeln.
Der Tagesspiegel, 02.07.2004
Sie werden ortsfremden Kunden und Touristen helfen, sich zu orientieren.
Bild, 21.05.2001
Und das ist nicht der erste Vorstoß des Finanzministers auf ortsfremdes Terrain.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2000
Ortsfremde Architekten mit geringer Kenntnis der Stadt bauten für ortsfremde Investoren, die nur von Rendite-Erwartungen getrieben seien.
Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47
Von den ortsfremden Journalisten, die die Veranstaltung besuchten, konnte niemand etwas zu Druck bringen.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 162
Zitationshilfe
„ortsfremd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ortsfremd>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ortsfest
Ortseinwohner
ortseingesessen
ortseingeboren
Ortseingangsschild
Ortsfremde
ortsgebunden
Ortsgebundenheit
Ortsgedächtnis
Ortsgemeinde