Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ortsunkundig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung orts-un-kun-dig
Wortzerlegung Ort1 unkundig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

keine Ortskenntnis besitzend

Verwendungsbeispiele für ›ortsunkundig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schickten ortsunkundige Fans und Journalisten in die falsche Richtung. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2000]
Die offensichtlich völlig ortsunkundige Attentäterin könnte das Hotel für das Parlament gehalten haben. [Die Welt, 12.12.2003]
Ortsunkundig wollte er an einer Tankstelle einen Stadtplan kaufen – vergriffen. [Bild, 17.02.2000]
Gemeint sind natürlich die ortsunkundigen Bahnpassagiere, die alles vorgekaut bekommen müssen. [Der Tagesspiegel, 01.03.2001]
Der ortsunkundige Fahrer hatte dort geparkt und war ein paar Stunden spazierengegangen. [Bild, 16.07.1997]
Zitationshilfe
„ortsunkundig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ortsunkundig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ortsständig
ortspolizeilich
ortsnah
ortskundig
ortsgebunden
ortsüblich
oskulieren
osmophil
osmophor
osmotisch