ostelbisch

Worttrennungost-el-bisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Ostelbier, die Gebiete östlich der Elbe betreffend

Typische Verbindungen zu ›ostelbisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ostelbisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›ostelbisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann gibt es den ostelbischen Adel, der nach 1945 alles verloren hat.
Die Zeit, 11.10.2010, Nr. 41
Übrigens ist es schön, leere Landesteile zu haben, man denke nur an die ostelbische Literatur, die wir verloren haben.
Die Welt, 17.04.2004
Er konnte schnauzen, schnarren und näseln wie die feudalsten ostelbischen Junker.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5169
Die ostelbischen Provinzen verloren die besten Abnehmer ihrer großen Tuchindustrie.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 135
Worin liegt die koloniale Abwandlung deutscher Volksart im ostelbischen Raume?
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 370
Zitationshilfe
„ostelbisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ostelbisch>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostelbier
Ostealgie
Ostdeutschland
Ostdeutsche
ostdeutsch
Osten
ostensibel
ostensiv
Ostensorium
Ostentation