osteuropäisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungost-eu-ro-pä-isch
WortzerlegungOsteneuropäisch
Wortbildung mit ›osteuropäisch‹ als Letztglied: ↗mittelosteuropäisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akzent Beitrittskandidat Beitrittsland Beitrittsländer Beitrittsstaat Bewerberstaat Dissident EU-Beitrittskandidat EU-Beitrittsland EU-Land EU-Staat Jude Judentum Kandidatenland Land Länder Nachbar Nachbarland Nachbarstaat Prostituierte Reformland Reformländer Reformstaat Satellitenstaat Schtetl Staat Transformationsland Zuwanderer Zwangsarbeiter asiatisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›osteuropäisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich sind die osteuropäischen Ökonomien im vergangenen Jahr im Schnitt vier Mal so schnell wie die angestammten Wirtschaften gewachsen.
Die Welt, 02.04.2004
Zumindest bei den Preisen sind wir nicht konkurrenzfähig mit osteuropäischen Unternehmen.
Der Tagesspiegel, 12.04.1997
Seit 1949 diskutierten fast 150000 Teilnehmer darunter auch viele aus osteuropäischen Ländern - internationale Probleme.
o. A. [-r.]: Arbeitskreis Sonnenberg. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Juden galten immer schon als musikalisch, besonders jene aus osteuropäischen Ländern.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 212
Vor allem für osteuropäische und sowjetische Produktionen setzten sie sich seit 1985 mit wachsendem Mut ein.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 4936
Zitationshilfe
„osteuropäisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/osteuropäisch>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osteuropaforschung
Osteuropäer
Osteuropa
Osterzeit
Osterwoche
Osteuropakunde
Ostflanke
Ostflüchtling
Ostflügel
Ostforschung