ostpolitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungost-po-li-tisch (computergeneriert)
WortzerlegungOstenpolitisch

Typische Verbindungen zu ›ostpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ostpolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›ostpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man taktiert in Prag mit dem, wie man sich ausdrückt, Zwang Bonns zur ostpolitischen Bewegung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Zwei Jahre lang deutete alles darauf hin, daß die Regierung Kohl den ostpolitischen Kurs der sozial-liberalen Koalition strikt beibehalten werde.
Die Zeit, 30.11.1984, Nr. 49
Erst als sie über ihren ostpolitischen Schatten sprang, konnte die FDP sich neu orientieren.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 255
Das trug ihm zunehmend den Vorwurf ostpolitischer Sterilität ein und ließ ihn als intellektuell inflexiblen Kalten Krieger erscheinen.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 80
In diesem Fall befinden sie sich mit ihrem gesamten ostpolitischen Konvoi in der Sackgasse, dann endet jede Weiterfahrt mit Totalschaden für Fahrzeug und Besatzung!
Hoffmann, Heinz: Diskussionsbeitrag auf dem VIII. Parteitag der SED am 04.11.1998. In: Barthel, Henner (Hg.) Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998 [1971], S. 112
Zitationshilfe
„ostpolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ostpolitisch>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostpolitik
Ostnordosten
Ostnordost
Ostmitteldeutsche
Ostmitteldeutsch
Ostpreuße
ostpreußisch
Ostprodukt
Ostprovinz
Ostpunkt