outsourcen

Worttrennungout-sour-cen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft durch Outsourcing weggeben, ausgliedern, nach außen verlegen

Thesaurus

Synonymgruppe
auslagern · außer Haus erledigen lassen (von) · outsourcen · ↗verdingen (an) · ↗vergeben (an)  ●  außer Hauses geben  geh., selten, veraltend

Verwendungsbeispiele für ›outsourcen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber noch lassen sie sich gerne outsourcen, das spürt man von der ersten Szene an.
Der Tagesspiegel, 24.06.1998
Man kann das Problem somit nicht outsourcen und sagen, jetzt macht mal alles und schickt mir die Rechnung.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1999
Wollen wir eine sensible, staatliche Aufgabe wie den Kinderschutz outsourcen?
Die Zeit, 02.06.2008, Nr. 22
Es sei jetzt schon "Wahnsinn", wie viel Arbeit er an seine Mitarbeiter "outsourct".
Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30
Denn Millionen Deutsche müssen knallhart durchkalkulieren, ob sie ihre Steuererklärung selbst erstellen oder aber an einen externen Profi "outsourcen".
Die Welt, 07.03.2005
Zitationshilfe
„outsourcen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/outsourcen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Outsider
outrieren
Output
Outplacement
Outperformer
Outsourcing
Outwachler
ouvert
Ouvertüre
Ouvrée