pädagogisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pä-da-go-gisch · päd-ago-gisch
Wortzerlegung Pädagoge -isch
Wortbildung  mit ›pädagogisch‹ als Erstglied: pädagogisieren  ·  mit ›pädagogisch‹ als Letztglied: heilpädagogisch · medienpädagogisch · schulpädagogisch · sozialpädagogisch · unpädagogisch
eWDG

Bedeutung

die Pädagogik betreffend, erzieherisch
Beispiele:
ein pädagogisches Problem
eine pädagogische Aufgabe
sie leistet gute pädagogische Arbeit, hat pädagogisches Geschick
umgangssprachlichsie hat eine pädagogische Ader
er ging im Unterricht stets von pädagogischen Gesichtspunkten aus
das ist pädagogisch richtig, falsch
ein pädagogisches Institut, eine pädagogische Hochschule
DDR der Pädagogische Ratberatendes Organ beim Leiter einer Schule für alle Fragen der Unterrichtsarbeit und Erziehungsarbeit und Forum des wissenschaftlichen Erfahrungsaustausches unter den Lehrern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pädagoge · Pädagogik · pädagogisch
Pädagoge m. ‘Erzieher, Lehrer, Wissenschaftler der Pädagogik’, entlehnt (15. Jh.) aus lat. paedagōgus, griech. paidagōgós (παιδαγωγός), zusammengesetzt aus griech. pá͞is, Genitiv paidós (παῖς, παιδός) ‘Kind, Knabe, Sohn’ und agōgós (ἀγωγός) ‘leitend, führend; Leiter, Führer’, zu griech. ágein (ἄγειν) ‘treiben, führen, geleiten’. Das griech. Wort bezeichnet ursprünglich einen Sklaven, der die Knaben zur Schule und zum Sportplatz (Gymnasium) führt und beaufsichtigt, dann den ‘Aufseher, Betreuer der Knaben’, schließlich den ‘Erzieher, Leiter, Lehrer’. Im Dt. ist Pädagoge anfangs der ‘Haus- oder Privatlehrer’, seit dem 16. Jh. auch der ‘behördlich angestellte Lehrer’, seit dem 18. Jh. besonders der sich mit der wissenschaftlichen Erziehungslehre befassende Lehrer oder Theoretiker. Pädagogik f. ‘Wissenschaft von der Erziehung und Bildung’, entlehnt (18. Jh.) aus griech. paidagōgikḗ (téchnē) (παιδαγωγικὴ τέχνη) ‘(Kunst der) Erziehung’, dem Fem. des von paidagōgós (s. oben) abgeleiteten Adjektivs paidagōgikós (παιδαγωγικός) ‘den Erzieher betreffend, zur Erziehung gehörig’. pädagogisch Adj. ‘die Pädagogik betreffend, erzieherisch’ (Mitte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
belehrend · erzieherisch · lehrerhaft · pädagogisch

Typische Verbindungen zu ›pädagogisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pädagogisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›pädagogisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen finde ich nachträglich ihr pädagogisch falsches Verhalten noch irgendwie verständlich. [Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 15]
In dem Rousseauschen Roman ist diese entscheidende Wendung zu pädagogischer Wirkung gekommen. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 77]
Ein pädagogisches Talent, welches dergleichen doch fertigbrächte, würde ich sehr bewundern müssen. [Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 42]
Abgesehen davon wäre es gewiß auch keine pädagogisch sinnvolle Lösung. [Kursbuch, 1971, Bd. 24]
Warum soll die neue Abgabe ihren pädagogischen Zweck besser erfüllen als die bereits existierenden Steuern? [Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26]
Zitationshilfe
„pädagogisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/p%C3%A4dagogisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
päd-
pythisch
pythagoreisch
pyrotechnisch
pyropisch
pädagogisieren
pädiatrisch
pädo-
pädogenetisch
pädophil