packen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungpa-cken (computergeneriert)
Wortbildung mit ›packen‹ als Erstglied: ↗Packeis · ↗Packer · ↗Packesel · ↗Packleinen · ↗Packleinwand · ↗Packmeister · ↗Packpapier · ↗Packraum · ↗Packstation · ↗Packung · ↗Packwagen · ↗Packzettel
 ·  mit ›packen‹ als Letztglied: ↗abpacken · ↗anpacken · ↗aufpacken · ↗auspacken · ↗beipacken · ↗einpacken · ↗fortpacken · ↗hineinpacken · ↗umpacken · ↗vollpacken · ↗wegpacken · ↗zupacken · ↗zusammenpacken
 ·  mit ›packen‹ als Grundform: ↗bepacken · ↗verpacken
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. in etw. packenetw. in etw. legen (und schichten)
Beispiele:
Wäsche, Kleider in den Schrank, Koffer packen
die Hefte, Bücher in die Mappe packen
das Gepäck in den Wagen packen
Lebensmittel, Konserven (zum Versand) in Kisten packen
umgangssprachlich das kranke Kind ins Bett packen (= zu Bett bringen)
etw. packenin etw. alle Dinge legen, schichten, die man für etw. benötigt
Beispiele:
den Schulranzen packen
seinen Koffer, Tornister, Rucksack packen (= reisefertig machen)
umgangssprachlich seine Siebensachen packen (= sich reisefertig machen)
ein Paket, Päckchen packen (= zum Versand fertig machen)
2.
nach jmdm., etw. derb fassen und ihn, es festhalten
Beispiele:
er packt und schüttelt ihn
sie packt das Kind im richtigen Gefahrenmoment
das Raubtier packt mit seinen Zähnen die Beute
jmds. Hand, Arm packen
er packte ihn beim, am Arm
umgangssprachlich, scherzhaft jmdn. am, beim Schlafittchen packen
jmdn. an, bei der Schulter, Kehle, Gurgel packen
umgangssprachlich jmdn. am, beim Kragen packen
bildlich
Beispiele:
jmdn. bei seiner Ehre packen (= jmds. Ehrgefühl zu wecken suchen)
ein Übel an der Wurzel packen (= ein Übel von Grund auf bekämpfen)
umgangssprachlich die Gelegenheit beim Schopfe packen (= sie entschlossen wahrnehmen, ausnutzen)
umgangssprachlich den Stier bei den Hörnern packen (= entschlossen an eine schwierige Aufgabe herangehen)
umgangssprachlich etw. packt etw., jmdn.etw. erfasst etw., jmdn.
Beispiele:
der Sturm packte den Mann und riss ihn zu Boden
mannshohe Wellen packten das Boot
sie wurde von einem heftigen Fieber gepackt
übertragen etw. packt jmdn.etw. überkommt und ergreift jmdn. unwiderstehlich
Beispiele:
Ärger, Erregung, Wut, Grimm, Entsetzen packte ihn
von Leidenschaft, Sehnsucht, Abenteuerlust gepackt werden
3.
etw. packt jmdn.etw. erweckt ganz stark jmds. Interesse, Aufmerksamkeit
Beispiele:
das Theaterstück packte die Zuschauer
der Vortrag packte die Zuhörer
oft im Part. Präs.
packendinteressant, fesselnd
Beispiele:
ein packender Roman, Film
ein packendes Rennen, Spiel
4.
salopp, derb sich packensich fortscheren
Beispiele:
pack dich!
er soll sich packen
packt (= schert) euch zum Teufel!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

packen · packend · Packeis
packen Vb. ‘Gegenstände bündeln, ein Behältnis füllen’, auch ‘ergreifen, kraftvoll anfassen’ sowie reflexiv ‘sich davonmachen’. Das zu ↗Pack m. (s. d.) gehörende, im Hd. seit dem 14. Jh. übliche spätmhd. backen, frühnhd. packen folgt mnd. packen, paken, das seinerseits (ebenso wie engl. to pack, frz. pacquer, mlat. paccare) auf dem Denominativum mnl. packen ‘packen, einpacken’ beruht. Die Bedeutung ‘bündeln, einschichten’ ist daher auch im Dt. die älteste; sie findet sich in den Erweiterungen auspacken, einpacken (beide 16. Jh.), verpacken (18. Jh., vereinzelt 15. Jh.), bepacken (17. Jh.) und abpacken (‘Gepäck abladen’, 17. Jh.; jetzt ‘in handelsüblicher Menge verpacken’, 20er Jahre 20. Jh.). Der bereits im Mnl. und Mnd. bezeugte, wohl aus der Vorstellung ‘sich beim Weggehen sein Bündel aufladen’ hervorgehende reflexive Gebrauch kommt nhd. seit dem 16. Jh. vor, meist als affektgeladener Imperativ pack dich! (dagegen mnd. sik packen auch ohne Wertung ‘sich wohin begeben’). Neu im 17. Jh. und zunächst besonders in der Soldaten- und Weidmannssprache üblich ist die Verwendung ‘fassen, ergreifen’ (auch nl. in diesem Sinne erst 17. Jh.), bei der es sich vielleicht um eine Kürzung von anpacken (ebenfalls 17. Jh., anfangs vorwiegend ‘tätlich angreifen, ergreifen, in seine Gewalt bringen’) handelt. Hieraus ergibt sich in der 2. Hälfte des 18. Jhs. die Übertragung ‘seelisch ergreifen’ mit dem sich zum Adjektiv verselbständigenden Part. Präs. packend ‘fesselnd, starke innere Anteilnahme weckend’ (2. Hälfte 19. Jh.). Packeis n. ‘übereinandergeschobene Schollen polaren Eises’ (18. Jh., vgl. nl. pakijs, engl. packice), auch gepacktes Eis (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(einer Sache) Herr werden · ↗bewerkstelligen · ↗bewältigen · ↗fertigbekommen · ↗meistern · ↗schaffen · zu Wege bringen · zustande bringen · zuwege bringen  ●  ins Lot bringen  fig. · auf die Beine stellen  ugs., fig. · auf die Kette kriegen  ugs. · auf die Reihe bekommen  ugs. · auf die Reihe bringen  ugs. · auf die Reihe kriegen  ugs. · ↗fertigkriegen  ugs. · gebacken bekommen  ugs. · gebacken kriegen  ugs. · geregelt bekommen  ugs. · geregelt kriegen  ugs. · getan kriegen  ugs. · ↗hinbekommen  ugs. · ↗hinkriegen  ugs. · in den Griff bekommen  ugs. · packen  ugs. · ↗rocken  ugs. · ↗schaukeln  ugs. · ↗schultern  ugs. · ↗stemmen  ugs. · ↗wuppen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandes) habhaft werden · auffliegen lassen · ↗aufgreifen · ↗ausheben · ↗ergreifen · ↗ertappen · ↗erwischen · ↗fangen · ↗fassen · ↗festnehmen · ↗greifen · hochgehen lassen · ↗stellen · ↗verhaften · zu fassen kriegen  ●  (jemandem) das Handwerk legen  fig. · ↗(wieder) einkassieren  ugs., salopp, fig. · am Schlafittchen packen  ugs. · arripieren  geh., veraltet · ↗aufbringen (Schiff)  fachspr., Jargon · ↗hochnehmen  ugs. · ↗hoppnehmen  ugs. · ↗hopsnehmen  ugs. · ↗kaschen  ugs. · ↗kassieren  ugs. · ↗kriegen  ugs. · packen  ugs. · ↗schnappen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
einpacken · packen
Synonymgruppe
ballen · packen · ↗umklammern · ↗zusammenpressen
Computer
Synonymgruppe
komprimieren · komprimiert archivieren  ●  ↗eindampfen  ugs. · packen  ugs. · ↗zippen  ugs.
Assoziationen
  • Archivierungsprogramm · ↗Packer · Packprogramm
Synonymgruppe
(jemanden) ergreifen  fig. · ↗(jemanden) heimsuchen  fig. · ↗(jemanden) überkommen  fig. · ↗(jemanden) übermannen  fig. · ergriffen werden (von)  fig., Hauptform · (etwas) überrieselt jemanden  ugs., fig. · (jemanden) packen  ugs., fig. · (sich) jemandes bemächtigen  geh., veraltend
Assoziationen
  • (allmählich) ergriffen werden von · (langsam) in jemandem wachsen · in jemandem aufkommen · in jemandem entstehen  ●  ↗(jemanden) beschleichen  Hauptform, fig., negativ
Synonymgruppe
(sich) greifen · ↗(sich) schnappen · ↗ergreifen · ↗fassen · ↗festhalten · in die Hand nehmen · nicht aus der Hand geben · nicht loslassen · packen  ●  ↗nehmen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) Sog erzeugen  fig. · ↗(jemanden) erfassen  fig. · ↗(jemanden) fesseln  fig. · ↗(jemanden) mitreißen  fig. · (jemanden) nicht wieder loslassen  fig. · (jemanden) packen  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Ehre Ehrgeiz Entsetzen Gelegenheit Hals Horn Karton Kiste Koffer Kragen Rucksack Sache Schopf Schulter Stier Tasche Tüte Watte Wurzel Wut anpacken auspacken draufpacken einpacken hineinpacken wegpacken zupacken zusammenpacken Übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›packen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man habe "alles inhaltlich gegenseitig auf den Tisch gepackt", sagte er.
Die Welt, 09.10.2003
Wenn es bei ihm bis dahin rund läuft, dann wird Jan die nächste Tour packen.
Der Tagesspiegel, 29.07.2003
Bevor ich noch was sagen konnte, hatte sie auch schon meine Hand gepackt.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 262
Ich möchte ihn in ein feuchtes Tuch packen, dann wird er gut bei euch ankommen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 11.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Als ich das gelesen hatte, packte auch mich das Grauen.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 615
Zitationshilfe
„packen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/packen>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
packeln
Packelei
Packeis
Päckchen
Packagetour
packend
Packenelchen
packenweise
Packer
Packerei