pagan

Worttrennungpa-gan (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich heidnisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kult Religion

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pagan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Christentum hätte ausweislich der zitierten Quellen ohne die paganen Traditionen nicht existieren können.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1994
Damit aber waren die Grenzen zwischen christlicher und paganer Kultur überschritten.
Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20
Immer wieder tauchen bei Gauguin christliche Motive und pagane Darstellungen auf.
Der Tagesspiegel, 27.06.1998
Und in diesem Sinne ist auch die Auswahl der Texte der »paganen« antiken Schriftsteller bezeichnend, die der christlichen Offenbarung und aller religiösen Spaltung vorausgegangen waren.
Garin, Eugenio: Die Kultur der Renaissance. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 4907
Im Zentrum Grünen Denkens steht eine pagane Göttin namens "Natur".
Die Welt, 13.01.2003
Zitationshilfe
„pagan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pagan>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
paffen
paff
Pafese
Paella
Paduana
paganisieren
Paganismus
pagatorisch
Page
Pagenanzug