Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

paktieren

Grammatik Verb · paktiert, paktierte, hat paktiert
Aussprache 
Worttrennung pak-tie-ren
Wortzerlegung Pakt -ieren
Wortbildung  mit ›paktieren‹ als Erstglied: Paktierer
Herkunft vgl. gleichbedeutend pactaremlat
eWDG

Bedeutung

abwertend mit jmdm. paktierenmit jmdm. eine Vereinbarung, Übereinkunft treffen, gemeinsame Sache machen
Beispiele:
die zwei Parteien paktierten lange Zeit miteinander
Er scheute nicht vor den plumpsten Mitteln zurück, er wollte hinauf unter allen Umständen, er schauspielerte, schmeichelte, paktierte [ Feuchtw.Jüd. Krieg27]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pakt · paktieren
Pakt m. ‘Vertrag, Übereinkunft, (schriftliche, mündliche) Vereinbarung, politisches oder militärisches Bündnis’ wird in die Kanzleisprache (Mitte 15. Jh.) entlehnt aus lat. pactum ‘Vertrag, Vergleich, Verabredung’ (bis ins 18. Jh. auch in lat. Form); s. auch Pacht. Lat. pactum ist das substantivierte Part. Perf. Neutr. von lat. pacīscere (jünger pacīscī) bzw. von wohl zugrundeliegendem pacere ‘ein Übereinkommen treffen, einen Vertrag schließen’, die zur Wortgruppe von lat. pāx (Genitiv pācis) ‘Frieden’, pangere (pānctum, pāctum) ‘befestigen, einschlagen’ gehören. – paktieren Vb. ‘einen Pakt schließen, ein Abkommen treffen’, abschätzig ‘gemeinsame Sache machen’ (16. Jh.); vgl. mlat. pactare.

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Bündnis eingehen (mit) · (sich) solidarisieren · (sich) verbünden · koalieren · paktieren  ●  am gleichen Strang ziehen  fig. · gemeinsame Sache machen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) einig sein (in) · einer Meinung sein · einig gehen (in) · konform gehen (in)  ●  (eine) gemeinsame Marschrichtung haben  fig. · dieselbe Sprache sprechen  fig. · mit einer Stimme sprechen  fig.
Synonymgruppe
(sich) verbünden (mit) · (sich) zusammenschließen (mit) · paktieren (mit)  ●  (sich) zusammentun (mit)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›paktieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›paktieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›paktieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich würde mit jedem paktieren, auch wenn ich ihn überhaupt nicht ausstehen kann. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12]
Er proklamierte Ruhe und Ordnung und paktierte mit den demokratiefeindlichen Mächten von gestern. [Die Zeit, 16.03.2009, Nr. 11]
Und er muß es hinnehmen, daß der Chef der staatlichen Ölgesellschaft aus dem Amt gejagt wird, mit dem seine sechs Kinder so profitabel paktiert haben. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1998]
Aber wer beim KSC gerade mit wem paktiert, läßt sich schwer feststellen. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.1998]
Dennoch hat jede der großen Kirchen mit dem Mönchtum paktieren müssen. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 711]
Zitationshilfe
„paktieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/paktieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
paktgebunden
paketieren
pair
paille
pah
palastartig
palatal
palatalisieren
palavern
palen