paktieren

GrammatikVerb · paktierte, hat paktiert
Aussprache
Worttrennungpak-tie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›paktieren‹ als Erstglied: ↗Paktierer
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend mit jmdm. paktierenmit jmdm. eine Vereinbarung, Übereinkunft treffen, gemeinsame Sache machen
Beispiele:
die zwei Parteien paktierten lange Zeit miteinander
Er scheute nicht vor den plumpsten Mitteln zurück, er wollte hinauf unter allen Umständen, er schauspielerte, schmeichelte, paktierte [Feuchtw.Jüd. Krieg27]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pakt · paktieren
Pakt m. ‘Vertrag, Übereinkunft, (schriftliche, mündliche) Vereinbarung, politisches oder militärisches Bündnis’ wird in die Kanzleisprache (Mitte 15. Jh.) entlehnt aus lat. pactum ‘Vertrag, Vergleich, Verabredung’ (bis ins 18. Jh. auch in lat. Form); s. auch ↗Pacht. Lat. pactum ist das substantivierte Part. Perf. Neutr. von lat. pacīscere (jünger pacīscī) bzw. von wohl zugrundeliegendem pacere ‘ein Übereinkommen treffen, einen Vertrag schließen’, die zur Wortgruppe von lat. pāx (Genitiv pācis) ‘Frieden’, pangere (pānctum, pāctum) ‘befestigen, einschlagen’ gehören. paktieren Vb. ‘einen Pakt schließen, ein Abkommen treffen’, abschätzig ‘gemeinsame Sache machen’ (16. Jh.); vgl. mlat. pactare.

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Bündnis eingehen (mit) · ↗(sich) solidarisieren · ↗(sich) verbünden · ↗koalieren · paktieren  ●  am gleichen Strang ziehen  fig. · gemeinsame Sache machen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) einig sein (in) · einer Meinung sein · einig gehen (in) · konform gehen (in)  ●  (eine) gemeinsame Marschrichtung haben  fig. · dieselbe Sprache sprechen  fig. · mit einer Stimme sprechen  fig.
  • (eine) gemeinsame Position vertreten · (sich) solidarisch erklären (mit)  ●  (den) Schulterschluss suchen  fig. · (den) Schulterschluss üben (mit)  fig. · ↗zusammenrücken  fig.
Synonymgruppe
(sich) verbünden (mit) · (sich) zusammenschließen (mit) · paktieren (mit)  ●  (sich) zusammentun (mit)  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) beistehen · (jemandem) zur Seite stehen · ↗(jemanden) unterstützen · Beistand leisten · ↗halten (zu) · ideell unterstützen · ↗mittragen · moralisch unterstützen · verbal unterstützen  ●  mit Rat und Tat unterstützen  variabel
  • (sich) auf jemandes Seite schlagen · gemeinsame Sache machen (mit)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Böse Diktator Extremist Feind Grüne Islamist Kommunist Liberale Linke Macht Machthaber Militär Mächtiger Mörder Nationalsozialist Nazi Regime Ruß Sozialdemokrat Sozialismus Sozialist Taliban Terrorist Teufel Volkspartei angeblich lieber miteinander sogar taktieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›paktieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich würde mit jedem paktieren, auch wenn ich ihn überhaupt nicht ausstehen kann.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12
Und er muß es hinnehmen, daß der Chef der staatlichen Ölgesellschaft aus dem Amt gejagt wird, mit dem seine sechs Kinder so profitabel paktiert haben.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.1998
Dennoch hat jede der großen Kirchen mit dem Mönchtum paktieren müssen.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 711
Die christlichen Kirchen sind noch da und so stark da, daß selbst gewisse kommunistische Staaten mit ihnen paktieren müssen.
Mann, Golo: Die europäische Moderne. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 9468
Jedoch hatten die Kommunisten mit den Nazis gegen die Sozialdemokratie paktiert.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 190
Zitationshilfe
„paktieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/paktieren>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
paktgebunden
Pakt
Pakotille
Pakistaner
Paketzustellung
Paktierer
Paktierertum
PAL-System
palä-
Paläanthropologie