paradox

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpa-ra-dox
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›paradox‹ als Erstglied: ↗paradoxerweise
eWDG, 1974

Bedeutung

einen (scheinbaren) Widerspruch enthaltend, (scheinbar) widersinnig
Beispiele:
eine paradoxe Behauptung, Äußerung
paradoxe Meinungen
etw. mutet paradox an
etw. klingt paradox
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Paradoxon · paradox
Paradoxon n. ‘wirklich oder scheinbar widersinnige bzw. auffallende, sonderbare Behauptung, widersinniges oder unvermutetes, überraschendes Ereignis’, Übernahme (16. Jh.) von spätlat. paradoxon, griech. parádoxon (παράδοξον) ‘der allgemeinen Meinung entgegenstehender, sonderbarer (Lehr)satz’. Neben die bis heute bewahrte griech.-lat. Form (mit ihrem Plural Paradoxa) tritt gelegentlich latinisiertes Paradoxum und in neuerer Zeit auch die endungslose Form Paradox (mit dem schon im 16. Jh. bezeugten Plural Paradoxe). Der Ausdruck ist das substantivierte Neutrum von griech. parádoxos (παράδοξος) ‘der gewöhnlichen Meinung zuwiderlaufend, wider Erwarten, unvermutet, auffallend, sonderbar, seltsam’, einer Präfixbildung (s. ↗para-) zu griech. dóxa (δόξα) ‘Ansicht, Meinung’. Daraus entlehntes paradox Adj. ‘der allgemeinen Meinung entgegenstehend, wunderbar, seltsam’, dann vor allem ‘unwahrscheinlich, widersinnig’, begegnet seit dem 17. Jh.

Thesaurus

Synonymgruppe
absonderlich · befremdend · ↗befremdlich · ↗komisch · ↗kurios · paradox · ↗seltsam · ↗skurril · ↗sonderbar · ↗ungewöhnlich · ↗verquer
Assoziationen
  • leicht verrückt  ●  ↗abgedreht  ugs., Jargon · abgespaced  ugs. · abgespact  ugs., Jargon · ausgeflippt  ugs. · ↗crazy  ugs. · ↗flippig  ugs. · ↗irre  ugs. · narrisch  ugs., bair. · nasch  ugs., bair. · ↗schräg  ugs. · ↗spinnert  ugs. · ↗verdreht  ugs.
Synonymgruppe
aberwitzig · ↗absurd · ↗bescheuert (Sache) · ↗irrational · ↗irre · ↗irrsinnig · ↗irrwitzig · ↗konfus · nicht rational · ohne Sinn und Verstand · paradox · reiner Blödsinn · ↗sinnfrei · ↗sinnlos · ↗unklar · ↗unlogisch · ↗unvernünftig · ↗vernunftwidrig · ↗wahnwitzig · ↗widersinnig  ●  ↗hirnverbrannt  abwertend · ↗töricht  abwertend · ↗unsinnig  Hauptform · ↗(totaler) Quatsch  ugs. · ↗antinomisch  geh. · ↗blöd (Sache)  ugs. · ↗blödsinnig  ugs. · ↗dämlich (Sache)  ugs. · ↗hirnrissig  ugs. · ↗idiotisch  ugs., abwertend · ↗schwachsinnig  ugs., abwertend · selten dämlich (Idee, Aktion, Behauptung ...)  ugs. · ↗verrückt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
antithetisch · ↗gegensätzlich · ↗konträr · paradox · ↗widersinnig · ↗widersprüchlich  ●  ↗disparat  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) selbst widersprechend · ↗folgewidrig · ↗kontradiktorisch · ↗unlogisch · ↗widersinnig · ↗widerspruchsvoll · ↗widersprüchlich  ●  ↗absurd  geh. · ↗irrational  geh. · ↗konträr  geh. · paradox  geh. · ↗sinnwidrig  geh. · ↗vernunftwidrig  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Oxymoron · Quadratur des Kreises · Widerspruch in sich · Zusammenstellung einander widersprechender Begriffe · begrifflicher Widerspruch
Synonymgruppe
(jemandem) schleierhaft (sein) · (jemandem) unverständlich (bleiben) · keinen Sinn ergeben (für) · paradox (sein) · ↗unlogisch (sein)  ●  weder Hand noch Fuß haben  fig. · nicht zusammenpassen  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befund Effekt Formulierung Gleichzeitigkeit Intervention Konstellation Kunststück Logik Phänomen Pointe Resultat Sachverhalt Schlaf Schlußfolgerung Situation Umkehrung Unterfangen Verkehrung Weise Wendung anmuten anmutend einigermaßen erscheinend geradezu insofern klingen klingend scheinbar scheinend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›paradox‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die einzige, paradoxe Sicherheit, die es hier gibt, ist die der Unsicherheit.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 204
Und dennoch hat die antibürgerliche Tendenz in einer bürgerlich werdenden Stadt paradoxe Züge.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 49
Das klang für manche Ohren paradox, doch ganz gewiss nicht unglaubwürdig.
Die Welt, 25.09.2001
Eine paradoxe Ästhetik lässt sich den Bildern nicht absprechen, das macht sie so erschreckend.
Der Tagesspiegel, 08.08.2000
Das macht den Wechsel vom Atom zum Bit immerhin auf paradoxe Weise sichtbar.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1999
Zitationshilfe
„paradox“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/paradox>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paradigmenwechsel
Paradigmawechsel
paradigmatisch
Paradigma
Paradiesvogel
paradoxerweise
Paradoxie
Paradoxität
Paradoxon
Paraffin