passabel

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpas-sa-bel (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortzerlegungpassieren1-abel
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich leidlich, erträglich, annehmbar
Beispiele:
ein passables Hotel, Lokal
das Foto sieht ganz passabel aus
es geht mir ganz passabel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

passabel Adj. ‘angängig, leidlich, erträglich, annehmbar’, entlehnt aus frz. passable (zu frz. passer ‘sich von einem Ort an einen anderen bewegen, durchqueren, überschreiten, vorüber-, vergehen’, auch ‘angehen, hingehen’; s. ↗passieren), zunächst (17. Jh.) in dessen Bedeutung ‘überschreitbar, gangbar’, dann (Anfang 18. Jh.) in der auch im Frz. vorherrschenden Übertragung (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
adäquat · ↗akzeptabel · ↗fair · in Ordnung · passabel · ↗vertretbar  ●  ↗OK  ugs. · ↗okay  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(es ist) nicht weit her (mit) · (sich) in Grenzen halten · ↗(ziemlich) bescheiden · den Umständen entsprechend · ↗durchschnittlich · ↗durchwachsen · ↗mittelmäßig · passabel  ●  ↗(so) einigermaßen  ugs. · ↗einigermaßen  ugs. · geht so  ugs. · ↗medioker  geh., bildungssprachlich · ↗mittelprächtig  ugs. · ↗mäßig  geh., Hauptform · mäßig bis saumäßig  ugs., sarkastisch · ↗na ja  ugs. · nicht (so) berauschend  ugs. · nicht (so) berühmt  ugs. · nicht besonders  ugs. · nicht so dolle  ugs. · nicht so prickelnd  ugs., fig., variabel · nicht so toll  ugs. · so lala  ugs.
Assoziationen
  • akzeptabel · ↗akzeptierbar · ↗annehmbar · ↗erträglich · ↗hinnehmbar · ↗tolerabel · ↗tolerierbar · ↗tragbar · ↗vertretbar · ↗zumutbar  ●  geht gerade noch an  ugs.
  • (ganz) anständig · ↗annehmbar · ausreichend · ↗brauchbar · guter Durchschnitt · ↗hinreichend · reicht (aus)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · (da) kann man nichts sagen  ugs. · ↗(ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs., ironisierend · ganz ordentlich  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · kann angehen  ugs. · kann sich sehen lassen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs. · schön und gut (aber)  ugs.
  • durchaus · ↗halb · ↗reichlich · ↗relativ · ↗vergleichsweise · ↗verhältnismäßig · ↗ziemlich  ●  ↗einigermaßen  Hauptform · ↗ganz  ugs. · ganz schön  ugs. · ↗halbwegs  ugs. · ↗hinlänglich  geh. · in Grenzen  geh. · ↗leidlich  geh. · ↗mäßig  geh. · ↗recht  ugs. · schon ganz  ugs.
  • nicht besonders gut  ●  Alles Scheiße, deine Elli.  ugs., Spruch, variabel · beschissen ist noch gestrunzt  ugs., regional, Spruch, scherzhaft-ironisch · geht so  ugs. · ging so  ugs. · ich kann nicht besser klagen  ugs., scherzhaft-ironisch · na ja okay  ugs. · so so  ugs.
  • (sich) in Grenzen halten (Begeisterung, Enttäuschung ...) · ↗mäßig · nicht besonders groß
  • Alltags... · Gebrauchs... · Normal...
  • (einer Sache) wenig abgewinnen können · (etwas) nicht besonders gut finden · (etwas) nicht besonders mögen  ●  (jemanden) nicht gerade in Begeisterung versetzen  variabel · (etwas ist) nicht gerade mein(e) Lieblings...  ugs. · (etwas) nicht so toll finden  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschneiden Ausgangsposition Auskommen Aussehen Boxer Deutsch Einstand Ersatz Fahrleistung Figur Französisch Fußballer Kicker Kofferraum Note Performance Platzangebot Redner Saisonstart Sänger Wahlergebnis Zeugnis abschneiden durchaus durchweg einigermaßen halbwegs kicken meistern schmecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›passabel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wären nach dem zuletzt mäßigen Ergebnis wieder passable Zahlen.
Die Welt, 19.06.2003
Dafür hat er das Team schon recht passabel ans Laufen gebracht.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.1998
Sonst um diese Zeit war die Temperatur schon lange passabel.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 1011
Er fühlte sich schon am zweiten Tag als passabler Rudergänger.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 146
Herr Senior begibt sich als passabler Geher gern auch von Stand zu Stand.
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 140
Zitationshilfe
„passabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/passabel>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Passa
Pass-Straße
Pass-Stelle
Paß
Pasquillant
Passabteilung
Passacaglia
Passacaille
Passage
Passageinstrument