pathologisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pa-tho-lo-gisch
Wortzerlegung Pathologie-isch
Wortbildung  mit ›pathologisch‹ als Letztglied: ↗sexualpathologisch · ↗sprachpathologisch
Herkunft zu pathologikósgriech (παθολογικός) ‘die Leiden, die Krankheiten betreffend’
eWDG

Bedeutung

Medizin krankhaft
Beispiele:
ein pathologischer Mensch, pathologisches Wesen, Verhalten
sein Zornesausbruch erreichte das Stadium des Pathologischen
die Pathologie betreffend
Beispiel:
die pathologische Anatomie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pathologie · pathologisch · Pathologe
Pathologie f. ‘Lehre von den Krankheiten’, zumal von ihrer Entstehung und den durch sie verursachten Veränderungen (Anfang 18. Jh.), zuvor (seit 16. Jh., besonders in der medizinischen Wissenschaftssprache) Pathologia, Übernahme von griech. pathología (παθολογία) ‘Lehre von den Leiden’; vgl. griech. páthos (πάθος) ‘(Miß)geschick, Leid, Gemütsbewegung, Leidenschaft’, auch ‘Krankheit, Verletzung’ (s. ↗Pathos) und s. ↗-logie. pathologisch Adj. ‘krankhaft, die Pathologie betreffend’ (18. Jh.), medizin.-lat. pathologicus (16. Jh.), aus griech. pathologikós (παθολογικός) ‘die Leiden, die Krankheiten betreffend’. Pathologe m. ‘Wissenschaftler auf dem Gebiet der Pathologie’ (um 1800).

Thesaurus

Synonymgruppe
krankhaft · ↗kränklich · pathologisch

Typische Verbindungen zu ›pathologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pathologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›pathologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war mein fast schon pathologisches Anliegen, kein rein romantisches Bild zu zeichnen.
Der Tagesspiegel, 05.09.2000
Und ihren Sohn Paul muß sie geradezu pathologisch überwacht haben.
Die Welt, 14.04.1999
In allen schweren Fällen liegt eine starke pathologische Belastung vor.
Rafaeli, Max u. Le Mang, Erwin: Ueber die Liebe. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1927], S. 188
Aber ich akzeptiere Ihr Wort: »pathologisch«, »maniakalisch« - alle lasse ich sie mir gefallen.
Hofmannsthal, Hugo von: Über Charaktere im Roman und im Drama. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 29540
Hier wird erstmals das pathologische Element, das in diesen Gestalten lebt, betont.
Nick, Edmund: Wolf. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 19849
Zitationshilfe
„pathologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pathologisch>, abgerufen am 22.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pathologie
Pathologe
Patholinguistik
Pathographie
Pathografie
Pathologisierung
Pathophobie
Pathophysiologe
Pathophysiologie
pathophysiologisch