patronieren

GrammatikVerb
Worttrennungpa-tro-nie-ren · pat-ro-nie-ren (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch (Wände) mithilfe von Schablonen bemalen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Parteiapparat, nicht ein Mann, patroniert die Kandidaten, und das merkt man auch an der Auswahl.
Die Zeit, 13.02.1967, Nr. 07
Die Malergröße Wilhelm Leibl patroniert den nördlichen Nachbarort Schondorf; er war 1875 der erste prominente Akademieflüchtling am Ammersee.
Die Zeit, 05.04.2007, Nr. 15
Der als einziger Vorschlag der Findungskommission zur Intendantenwahl patronierte Schmidt-Ospach war schon als medienpolitischer Berater des SPD-Ministerpräsidenten Heinz Kühn ein Mediensoldat der SPD.
Die Welt, 13.03.1999
Zitationshilfe
„patronieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/patronieren>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patronentrommel
Patronentasche
Patronenkammer
Patronenhülse
Patronengürtel
Patronin
patronisieren
Patronymikon
Patronymikum
patronymisch