patzig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpat-zig
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend in ungezogener, unhöflicher Weise mit barschen Antworten reagierend, schroff
Beispiele:
ein patziges Verhalten
eine patzige Antwort
er hat ein patziges Wesen
er erklärte patzig, er werde noch heute abreisen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

patzig Adj. ‘frech, barsch, unverschämt, schroff abweisend’, älter ‘aufgeblasen, protzig’ (16. Jh.) neben seltenerem batzig, das in obd. Mundarten noch im Sinne von ‘weich, klebrig, breiig, klumpig’ bezeugt ist. Abgeleitet von ↗Batzen ‘Klumpen’ (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
anmaßend · ↗dreist · ↗flapsig · ↗respektlos · ↗rücksichtslos · ↗salopp · schlecht erzogen · ↗unangemessen · ↗unanständig · ↗unartig · ↗unflätig · ↗ungebührend · ↗ungebührlich · ↗ungehobelt · ↗ungehörig · ↗ungeschliffen · ↗ungesittet · ↗ungezogen · ↗unhöflich · ↗unmanierlich · ↗unverfroren · ↗unverschämt  ●  ↗frech  Hauptform · ↗präpotent  österr. · ↗dreibastig  ugs., regional · einen Ton am Leib (haben)!  ugs. · frech wie Dreck  ugs. · ↗impertinent  geh. · ↗kodderig  ugs. · ↗koddrig  ugs. · kotzbrockig  derb · ↗nassforsch  ugs. · ↗nickelig  ugs. · ↗pampig  ugs. · patzig  ugs. · ↗rotzfrech  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rotznäsig  ugs. · ↗schnodderig  ugs. · ↗unbotmäßig  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antwort Bemerkung Ton antworten reagieren ziemlich zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›patzig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie immer spricht er viel zu schnell, patzig im Ton.
Die Zeit, 12.07.2004, Nr. 28
Warum er nicht bei Männern mit Kindern dieses Problem sehe und ob er jemals schlechte Erfahrungen mit Müttern gemacht habe?, frage ich patzig.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2001
Dieser aber tat patzig, sah sie gar nicht an und tanzte los mit einem herausfordernden Trotz.
Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 97
Er steht noch unter dem Eindruck dieser neuen Erkenntnis, da erscheint sie, zickig wie immer, und lädt ihn in patziger Weise zu Tisch.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 237
Es schickt sich nicht, ungeduldig oder gar patzig einem eiligen Befehl zu antworten.
Bartz-Friedenau, Marie Luise: Willst genau du wissen, was sich schickt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 22486
Zitationshilfe
„patzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/patzig>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patzerei
Patzer
Patzen
Pattsituation
pattieren
Paukal
Paukant
Paukboden
Pauke
pauken