pauschal
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpau-schal
Wortbildung mit ›pauschal‹ als Erstglied: ↗Pauschalaufenthalt · ↗Pauschalbetrag · ↗Pauschalgebühr · ↗Pauschalhonorar · ↗Pauschalkritik · ↗Pauschalpreis · ↗Pauschalreise · ↗Pauschalsatz · ↗Pauschalsumme · ↗Pauschalurteil · ↗pauschalisieren
 ·  ›pauschal‹ hat die Kurzform: ↗pausch-
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im Ganzen, ohne Spezifizierung o. Ä.
2.
bildungssprachlich sehr allgemein (beurteilt), ohne näher zu differenzieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pauschale · pauschal · pauschalieren
Pauschale f. ‘Gesamtbetrag zur Abgeltung mehrerer einzelner Summen, überschlägig geschätzte Summe’. Zu Pausch, landschaftlich (obd.) neben ↗Bausch (s. d.), besonders in der Fügung im (in) Bausch, Pausch (und Bogen) ‘im ganzen genommen, völlig’, bildet die öst. Kanzleisprache ein Adjektiv nlat. pauschalis mit dem substantivierten Neutrum Pauschale, das in die Kaufmannssprache aufgenommen wird (2. Hälfte 19. Jh.). Feminines Genus (wohl nach Bausch-, Pauschalsumme) setzt sich im 20. Jh. durch. pauschal Adj. ‘im ganzen, undifferenziert gerechnet, rund’ und pauschalieren Vb. ‘zu einer Pauschale zusammenrechnen’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
alles einschließend · ↗allgemein · ↗allumfassend · ↗en bloc · generalisierend · ↗global · ↗holzschnittartig · in Bausch und Bogen · in einem großen Rundumschlag · in großem Rundumschlag · in jeder Hinsicht · pauschal · ↗schlechthin · ↗undifferenziert · verallgemeinernd · vereinfachend · ↗überhaupt
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
alle miteinander · alle, wie sie da sind · alle, wie sie da waren · ↗ausnahmslos · ↗durchgängig · ↗durchweg · ↗einstimmig · ↗generell · ↗gesamt · ↗hundertprozentig · in Gänze · in jeder Richtung · ↗komplett · ohne Ausnahme · pauschal · praktisch alle · ↗restlos · samt und sonders · ↗vollständig · ↗vollzählig  ●  ↗durchwegs  österr., süddt. · durch die Bank  ugs. · in Bausch und Bogen  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgabe Abgeltung Abgeltungssteuer Ablehnung Arbeitszeitverkürzung Aufwandsentschädigung Besteuerung Diffamierung Gesundheitsprämie Kriminalisierung Kürzung Kürzungen Leistungskürzungen Lohnsteuer Minderausgaben Schuldzuweisungen Steuersatz Subventionskürzungen Verdammung Verdächtigungen Vergütung Verunglimpfung Verurteilung Vorverurteilungen Zusatzbeiträge abqualifiziert diffamieren kürzen undifferenziert versteuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pauschal‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da kann man nicht pauschal sagen, das ist nicht zumutbar.
Bild, 06.08.2003
Die Frage kann man so pauschal auch gar nicht beantworten.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 13
Nicht gerechtfertigt ist es aber, diese pauschal auf den Euro zu projizieren.
Der Tagesspiegel, 26.03.1998
Ich würde das nicht so pauschal sehen ", rief die Blonde.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 93
Das ist gewiß zu pauschal formuliert, aber die Formulierung steht für etwas, das wahr sein könnte.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 129
Zitationshilfe
„pauschal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pauschal>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …