Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

pauschal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pau-schal
Wortbildung  mit ›pauschal‹ als Erstglied: Pauschalangebot · Pauschalarrangement · Pauschalaufenthalt · Pauschalbetrag · Pauschalgebühr · Pauschalhonorar · Pauschalkritik · Pauschalpreis · Pauschalreise · Pauschalsatz · Pauschalsteuer · Pauschalsumme · Pauschaltarif · Pauschaltourismus · Pauschaltourist · Pauschalurteil · pauschalisieren
 ·  mit ›pauschal‹ als Grundform: pausch-
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im Ganzen, ohne Spezifizierung o. Ä.
2.
bildungssprachlich sehr allgemein (beurteilt), ohne näher zu differenzieren
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pauschale · pauschal · pauschalieren
Pauschale f. ‘Gesamtbetrag zur Abgeltung mehrerer einzelner Summen, überschlägig geschätzte Summe’. Zu Pausch, landschaftlich (obd.) neben Bausch (s. d.), besonders in der Fügung im (in) Bausch, Pausch (und Bogen) ‘im ganzen genommen, völlig’, bildet die öst. Kanzleisprache ein Adjektiv nlat. pauschalis mit dem substantivierten Neutrum Pauschale, das in die Kaufmannssprache aufgenommen wird (2. Hälfte 19. Jh.). Feminines Genus (wohl nach Bausch-, Pauschalsumme) setzt sich im 20. Jh. durch. – pauschal Adj. ‘im ganzen, undifferenziert gerechnet, rund’ und pauschalieren Vb. ‘zu einer Pauschale zusammenrechnen’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
breit angelegt · en bloc · grob · holzschnittartig · in Bausch und Bogen · nur in allgemeiner Form · pauschal · pauschalierend · undifferenziert · verallgemeinernd  ●  allgemein gehalten  Hauptform · generalisierend  geh.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›pauschal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pauschal‹.

Verwendungsbeispiele für ›pauschal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frage kann man so pauschal auch gar nicht beantworten. [Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 13]
Ich würde das nicht so pauschal sehen », rief die Blonde. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 93]
Die Frage des anwendbaren Rechts lässt sich nicht pauschal beantworten. [C’t, 1999, Nr. 18]
Für 85 Mark im Monat kann der Benutzer pauschal surfen. [C’t, 1998, Nr. 16]
Auf den pauschalen Austausch der gesamten Elektronik habe ich, nachdem ich den Preis gehört habe, dankend verzichtet. [C’t, 1998, Nr. 11]
Zitationshilfe
„pauschal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pauschal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pausch-
pausbäckig
pausbackig
pauperisieren
pauperieren
pauschalieren
pauschalisieren
pausen
pausenlos
pausieren