pausen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung pau-sen
Wortbildung  mit ›pausen‹ als Erstglied: ↗Pauspapier  ·  mit ›pausen‹ als Letztglied: ↗abpausen · ↗aufpausen · ↗durchpausen · ↗lichtpausen
eWDG, 1974

Bedeutung

etw. mit durchsichtigem Papier übertragen, abpausen
Beispiele:
ein Bild, eine Landkarte pausen
die durch das Pausen entstandenen Papierschnitte [werden] auf den Stoff gebügelt oder aufgesteckt [Sprachwart1967]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pausen · Pause2 · Pauspapier
pausen, Vb. älter auch bausen, bauschen, pauschen, ‘durchzeichnen’, meist durchpausen, älter durchpauschen, -bauschen (2. Hälfte 17. Jh.), trotz lautlicher Differenzen wohl entlehnt aus frz. poncer ‘ein durchstochenes Muster, eine durchstochene Zeichnung mit einem Bimsstein-, später Kohle- oder Kreidepulver enthaltenden Beutel (daher im Dt. lautlich an ↗Bausch, s. d., angeglichen?) abreiben und dadurch auf Papier übertragen’, afrz. poncier ‘mit Bimsstein polieren’. Zu afrz. frz. ponce ‘Bimsstein’, aus vlat. pōmex, lat. pūmex ‘Bimsstein’. Pause2 f. älter Bause, ‘Durchzeichnung’ (18. Jh.), Pauspapier n. (Ende 19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›pausen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pausen‹.

Verwendungsbeispiele für ›pausen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pausen jeglicher Art, so steht es fast überall, sind nicht mit einberechnet.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001
Als die Arbeiten beendet waren, pauste ich die 5 Befunde in 5 verschiedenen Farben auf einen gemeinsamen Plan.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 101
Sie müssen immer etwas pausen zwischen meiner Frage und Ihrer Antwort.
o. A.: Einhunderteinundneunzigster Tag. Mittwoch, 31. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26549
Geschnitzt wird nach alten Vorbildern, die Büchern entnommen, vergrößert und auf das Möbel gepaust werden.
Die Zeit, 01.09.1972, Nr. 35
Wenig angenehm war es natürlich für den älteren englischen Berufsgenossen, der nun meine Zeichnung pausen mußte.
Voß, Ernst: Lebenserinnerungen und Lebensarbeit des Mitbegründers der Schiffswerft von Blohm & Voß. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1924], S. 8676
Zitationshilfe
„pausen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pausen>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pause
Päuschel
Pausche
Pauschbetrag
Pauschbesteuerung
Pausenbrot
Pausenclown
Pausenfüller
Pausengymnastik
Pausenhalle