Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

pedantisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung pe-dan-tisch
Wortzerlegung Pedant -isch
Herkunft vgl. gleichbedeutend pédantesquemfrz frz, pedantescoital
eWDG

Bedeutung

es selbst mit Unbedeutendem übertrieben genau nehmend, kleinlich, nicht großzügig
Beispiele:
ein pedantischer Mensch
pedantische Ordnung, Pünktlichkeit, Sauberkeit, Gründlichkeit, Genauigkeit, Ausführlichkeit
er ist äußerst gewissenhaft, geradezu pedantisch in beruflichen Dingen, in seiner Arbeit
sei nicht so pedantisch!
jmd. ist pedantisch ordentlich, pünktlich
pedantisch ordnet er Papiere und Bleistifte auf seinem Schreibtisch
Seine Kleidung war sorgfältig, beinahe pedantisch [ RehfischHexen127]
Pedantisch hielt er den festgesetzten Tagesplan ein [ Feuchtw.Jüd. Krieg308]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pedant · pedantisch · Pedanterie
Pedant m. ‘Kleinigkeits-, Umstandskrämer, Haarspalter’, Übernahme (um 1600) von frz. pédant ‘Schulfuchs, engstirniger Kleinigkeitskrämer’, zuvor (nicht geringschätzig) mfrz. pedante ‘Schulmeister’, entlehnt aus ital. pedante ‘Erzieher, Schulmeister, Pedant’. Herkunft unsicher. Vielleicht aus (nicht bezeugtem) mlat. *paedans (Genitiv *paedantis), Part. Präs. zu mlat. *paedare, einer latinisierten Entlehnung der Renaissancezeit aus griech. paidé͞uein (παιδεύειν) ‘erziehen, unterrichten’, zu griech. pá͞is, Genitiv paidós (παῖς, παιδός) ‘Kind, Knabe, Sohn’ (s. Pädagoge). Oder scherzhafte Entstellung von ital. pedagogo ‘Lehrer, Erzieher’ durch Anpassung an älteres ital. pedante ‘Fußgänger, Fußsoldat’ (14. Jh., zu ital. piede, lat. pēs, Genitiv pedis, ‘Fuß’)? – pedantisch Adj. ‘schulmeisterlich, kleinlich, förmlich, in übertriebener Weise genau’ (um 1600); vgl. mfrz. frz. pédantesque, ital. pedantesco. Pedanterie f. ‘kleinliche Denkart, übertriebene Genauigkeit, Einseitigkeit’ (um 1600), mfrz. frz. pédanterie, ital. pedanteria.

Thesaurus

Synonymgruppe
akribisch · aufs Genaueste · aufs Gewissenhafteste · aufs Sogfältigste · bis ins letzte Detail · bis zur (aller)letzten Kleinigkeit · detailbesessen · detailverliebt · detailversessen · minutiös · minuziös · mit äußerster Sorgfalt · pedantisch · peinlich genau · penibel · perfektionistisch · pinselig · übergenau · überpenibel  ●  buchhalterisch  fig. · kleinkariert  abwertend · kleinlich  abwertend · päpstlicher als der Papst  sprichwörtlich · hyperkorrekt  ugs. · pingelig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›pedantisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pedantisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›pedantisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die »pedantische Erziehung« aber, die alles methodisieren will, würde die Fähigkeiten zum freien Handeln ersticken. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 174]
Es wäre pedantisch, dieses eigenartige Buch fein säuberlich klassifizieren zu wollen. [Die Zeit, 18.10.1963, Nr. 42]
Ruff verfährt geradezu pedantisch nach der Devise, nur keine Atmosphäre aufkommen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002]
Er setzt einen pedantisch organisierten Tag gegen die große Leere. [Der Tagesspiegel, 24.11.1999]
Man kann dieses Buch schrecklich finden, furchtbar, irrlichternd und pedantisch destruktiv, humorlos, trostlos, erbarmungslos. [Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42]
Zitationshilfe
„pedantisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pedantisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pedant
pedalieren
pedalen
pechschwarz
pechrabenschwarz
pedestrisch
pediküren
peepen
peilen
peinigen