pedantisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungpe-dan-tisch (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
WortzerlegungPedant-isch
eWDG, 1974

Bedeutung

es selbst mit Unbedeutendem übertrieben genau nehmend, kleinlich, nicht großzügig
Beispiele:
ein pedantischer Mensch
pedantische Ordnung, Pünktlichkeit, Sauberkeit, Gründlichkeit, Genauigkeit, Ausführlichkeit
er ist äußerst gewissenhaft, geradezu pedantisch in beruflichen Dingen, in seiner Arbeit
sei nicht so pedantisch!
jmd. ist pedantisch ordentlich, pünktlich
pedantisch ordnet er Papiere und Bleistifte auf seinem Schreibtisch
Seine Kleidung war sorgfältig, beinahe pedantisch [RehfischHexen127]
Pedantisch hielt er den festgesetzten Tagesplan ein [Feuchtw.Jüd. Krieg308]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pedant · pedantisch · Pedanterie
Pedant m. ‘Kleinigkeits-, Umstandskrämer, Haarspalter’, Übernahme (um 1600) von frz. pédant ‘Schulfuchs, engstirniger Kleinigkeitskrämer’, zuvor (nicht geringschätzig) mfrz. pedante ‘Schulmeister’, entlehnt aus ital. pedante ‘Erzieher, Schulmeister, Pedant’. Herkunft unsicher. Vielleicht aus (nicht bezeugtem) mlat. *paedans (Genitiv *paedantis), Part. Präs. zu mlat. *paedare, einer latinisierten Entlehnung der Renaissancezeit aus griech. paidé͞uein (παιδεύειν) ‘erziehen, unterrichten’, zu griech. pá͞is, Genitiv paidós (παῖς, παιδός) ‘Kind, Knabe, Sohn’ (s. ↗Pädagoge). Oder scherzhafte Entstellung von ital. pedagogo ‘Lehrer, Erzieher’ durch Anpassung an älteres ital. pedante ‘Fußgänger, Fußsoldat’ (14. Jh., zu ital. piede, lat. pēs, Genitiv pedis, ‘Fuß’)? pedantisch Adj. ‘schulmeisterlich, kleinlich, förmlich, in übertriebener Weise genau’ (um 1600); vgl. mfrz. frz. pédantesque, ital. pedantesco. Pedanterie f. ‘kleinliche Denkart, übertriebene Genauigkeit, Einseitigkeit’ (um 1600), mfrz. frz. pédanterie, ital. pedanteria.

Thesaurus

Synonymgruppe
akribisch · ↗detailbesessen · ↗detailverliebt · ↗detailversessen · ↗minutiös · ↗minuziös · pedantisch · peinlich genau · ↗penibel · ↗perfektionistisch · ↗pinselig · ↗übergenau · ↗überpenibel  ●  ↗buchhalterisch  fig. · ↗kleinkariert  abwertend · ↗kleinlich  abwertend · päpstlicher als der Papst  sprichwörtlich · ↗hyperkorrekt  ugs. · ↗pingelig  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akribie Aufzählung Beschreibung Buchhalter Bürokrat Gelehrte Genauigkeit Gründlichkeit Hausfrau Ordnung Sorgfalt akribisch anmutend aufgeräumt beinahe fast geführt geradezu gründlich humorlos kleinlich korrekt langweilig mitunter sauber schwerfällig sorgfältig trocken umständlich unauffällig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pedantisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ruff verfährt geradezu pedantisch nach der Devise, nur keine Atmosphäre aufkommen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002
Es wäre pedantisch, dieses eigenartige Buch fein säuberlich klassifizieren zu wollen.
Die Zeit, 18.10.1963, Nr. 42
Die "pedantische Erziehung" aber, die alles methodisieren will, würde die Fähigkeiten zum freien Handeln ersticken.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 174
Mit exakter und beinahe pedantischer Genauigkeit wird von ihnen alles aufgenommen und registriert.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 58
Er verfolgte den geduckt weiter ins Tal huschenden Mann pedantisch mit dem Fernglas.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 346
Zitationshilfe
„pedantisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pedantisch>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pedanterie
pedant
Pedalritter
Pedalo
Pedalklavier
Pedantismus
Peddigrohr
Pedelec
Pedell
pedestrisch