Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

pelagisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pe-la-gisch
Wortbildung  mit ›pelagisch‹ als Letztglied: eupelagisch · hemipelagisch
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Biologie der Tierwelt und Pflanzenwelt des offenen Meeres und des freien Wassers der Binnenseen zugehörig
Beispiel:
pelagische Tiere, Fische, Pflanzen

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
im freien Wasser schwimmend  ●  nektisch  fachspr., griechisch · nektonisch  fachspr., griechisch · pelagisch  fachspr., griechisch

Typische Verbindungen zu ›pelagisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pelagisch‹.

Insel lebend

Verwendungsbeispiele für ›pelagisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie leben pelagisch und suchen erst später die Tiefe auf. [o. A.: H. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 33622]
Eine große Zahl der pelagisch lebenden Schwimmer stellen, besonders im Süßwasser, die Rädertiere. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 168]
Von den übrigen Inseln des Pelagischen Archipels ist heute nur noch Linosa bewohnt. [Die Zeit, 02.06.1978, Nr. 23]
Ein unzweideutiges Zeugnis für die Abstammungslehre bietet auch die pflanzliche und tierische Bewohnerschaft pelagischer Inseln. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 71]
Dabei ist die mit nur 20 Quadratkilometern größte der Pelagischen Inseln dank ihrer Nähe zu Afrika nicht zum ersten Mal Anlaufpunkt für Bootsflüchtlinge. [Die Zeit, 14.02.2011 (online)]
Zitationshilfe
„pelagisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pelagisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pekzieren
pekuniär
pektoral
pektanginös
pejorativ
pellen
pelletieren
pelletisieren
pelluzid
pelzartig