Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

pennen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung pen-nen
Wortbildung  mit ›pennen‹ als Erstglied: Penner  ·  mit ›pennen‹ als Letztglied: auspennen · durchpennen · einpennen · weiterpennen
eWDG

Bedeutung

salopp schlafen
Beispiele:
er hat am Sonntag bis 11 Uhr gepennt
Und nachts kann ich nicht mal mehr pennen [ Borchert151]
Aber ich saß derweile in der Karre und pennte ein bißchen [ NellFischer154]
nicht aufpassen
Beispiel:
Pennst du? Mensch, es sollen Iljuschins oben sein! Aufpassen! [ NollHolt1,482]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pennen · Penne2 · Pennbruder · Penner
pennen Vb. ‘schlafen’, umgangssprachlich (19. Jh.) aus der Gaunersprache; vielleicht zu jidd. pannai ‘müßig’, hebr. penaj ‘(freie) Zeit’, eigentlich ‘Zeit zur Muße’, wenn nicht besser Ableitung von Penne2 f. ‘Kneipe, schlechte Herberge, Schlafstelle’ (Anfang 19. Jh.), älter Benne (Mitte 18. Jh.); aus der Gaunersprache, vgl. Bonne ‘ein Haus, wo Spitzbuben ein und aus gehen’ (Ende 17. Jh.); auch stille Penne ‘Gefängnis, Zuchthaus’ (dieses nach romani štilepen ‘Gefängnis’?). Vielleicht zu jidd. bono ‘er hat gebaut’, binjan ‘Bau, Gebäude’ (hebr. binjāh, binjān). Dazu Pennbruder m. ‘Landstreicher’ (Ende 19. Jh.) und Penner m. ‘Landstreicher, Schlafmütze’ (Anfang 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
ruhen · schlummern  ●  rüsseln  österr. · schlafen  Hauptform · (sich) in Morpheus' Armen wiegen  geh. · Bubu machen  ugs., Babysprache · an der Matratze horchen  ugs. · dösen  ugs. · in Morpheus' Armen liegen  geh. · in Morpheus' Armen ruhen  geh. · knacken  ugs. · koksen  ugs. · pennen  ugs., salopp · pofen  ugs., salopp · ratzen  ugs. · schnarchen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(irgendwo) schlafen · (irgendwo) unterkommen · die Nacht verbringen · einquartiert sein · kampieren · untergebracht sein  ●  übernachten  Hauptform · (irgendwo) pennen  ugs., salopp · absteigen  ugs. · logieren  geh. · nächtigen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›pennen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pennen‹.

Abwehr Hamburger_sv da etwa hinten total zweimal

Verwendungsbeispiele für ›pennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf Minuten vor dem Ende pennte die Abwehr bei einer Ecke von rechts. [Bild, 26.09.2005]
Der Tag hat geschlaucht, um 20 Uhr will ich pennen. [Bild, 06.08.2004]
Wir pennen in der Abwehr, die Bälle kommen nicht an. [Bild, 05.11.2001]
Dann pennt die englische Abwehr zwei Mal in zwei Minuten. [Bild, 18.10.2001]
Aber vor dem 0:1 pennten er und die ganze Abwehr süß. [Bild, 20.09.1999]
Zitationshilfe
„pennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pennen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
peninsularisch
peninsular
penibel
peng
penetrieren
pennälerhaft
pensee
pensieroso
pensionieren
pensionsberechtigt